5.000 Euro für das soziale Engagement

Auszeichnung für den FC Süderelbe: Der Verein hat den dritten Platz beim diesjährigen, bundesweiten Wettbewerb um den Integrationspreis belegt.
Fischbek - Allen Grund zum Strahlen hatten die Mitglieder des FC Süderelbe bei der Verleihung des diesjährigen Integrationspreises im Frankfurter Palais Thurn und Taxis: Der Sportverein belegte Platz drei unter den nominierten Vereinen bei der Verleihung von Deutschlands höchst dotiertem Sozialpreis. „Im Fußballverein wird ungeheuer viel für das Miteinander geleistet, auch über Sprachbarrieren oder kulturelle Unterschiede hinweg“, lobte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Für so viel Engagement des FCS, der beispielsweise auch dieses Jahr wieder eine Berufsfindungsmesse ausrichtet, gab es 5.000 Euro. Der Integrationspreis wird seit 2007 jährlich von Mercedes-Benz und vom DFB verliehen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.