50. Jahrestag der Sturmflut: Glockenläuten und Gedenkfeiern

An mehreren Stellen in Neuenfelde brach der Deich. Hier: Vierzigstücken 22. (Foto: privat)

Am 16. Februar 1962 strömte das Elbwasser über die Deiche im Hamburger Süden

Die Sturmflut von 1962 verwüstete weite Teile des Hamburger Südens. Am morgigen Donnerstag, 16. Februar, jährt sich die Katastrophe, die 315 Menschen das Leben kostete, zum 50. Mal. Zum Gedenken an die Flutnacht läuten am Jahrestag ab 18.30 Uhr die Kirchenglocken entlang der Elbe. Zudem sind folgende Veranstaltungen in Süderelbe geplant:

• Donnerstag, 16. Februar, um 16 Uhr: Vorführung Dokufiktion „Die Nacht der Großen Flut“ in der St. Nikolai-Kirche, Finkenwerder Landscheideweg 157.
• Donnerstag, 16. Februar, um 18 Uhr: Gemeinsame Gedenkfeier für Süderelbe am Flutdenkmal Francop, Ecke Hohenwischer Straße/Hinterdeich.
• Ab Donnerstag, 16. Februar, täglich 18 bis 22 Uhr: Ausstellung „Als die Deiche brachen“ des Kulturkreises Finkenwerder im Hotel „The Rilano“, Hein-Saß-Weg 40. Eintritt frei.
• Donnerstag, 16. Februar, 19.30 Uhr: Gedenkgottesdienst mit einer plattdeutschen Lesung in der Neuenfelder St. Pankratius-Kirchengemeinde, Organis-tenweg 7. Kirche wird mit farbigen Scheinwerfern angestrahlt, auf den Kirchturm werden Original-Filmaufzeichnungen von 1962 projiziert.
• Freitag, 17. Februar, 18 Uhr: Gedenkveranstaltung mit Filmbeiträgen, Zeitzeugen-Berichten, Vortrag zur Bedeutung des Hochwasserschutzes und einer Ausstellung mit Bildern der Flut. Ort: Schieß-Sportanlage des Schützenvereins Neuenfelde, Arp-Schnitger-Stieg 37, Eintritt: fünf Euro.
• Freitag, 17. Februar, 16.30 Uhr: Andacht mit Zeitzeugen und Bildern, St. Gertrud-Kirche, Altenwerder Kirchenweg 1.
• Sonnabend, 18. Febraur, 11 Uhr: Enthüllung Denkmal für Waltershofer Flutopfer am Seemansclub Duckdalben, Zellmannstraße 16. Anschluss Wiedersehenstreffen aller ehemaligen Waltershofer.
• Sonntag, 19. Februar, 10 bis 16 Uhr: Podiumsgespräch, Zeitzeugenberichte, Foto-Ausstellung und Dokumentarfilmvorführung zur Flut, Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1. Eintritt: sieben Euro.
• Am Montag, 19. Februar, 11 Uhr: Gedenkgottesdienst in der St. Maria Magdalena Kirche, Moorburger Elbdeich 129.
• Bis Montag, 19. Februar, Ausstellung mit 800 privaten Flutaufnahmen aus Waltershof, Altenwerder und Moorburg, Filmen und historischen Karten im Kulturverein Elbdeich, Moorburger Elbdeich 249. Eintritt frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.