300 Leckermäuler stürzten sich auf Deutschlands längstes Pausenbrot

Konditormeister Thomas Horn

Die Ruhe vor dem Kinderansturm.

Heute war es nach langer Vorbereitungszeit endlich soweit. Deutschlands längstes Pausenbrot war in der Schule Kerschensteiner Straße aufgetischt worden. Die Schüler der Klassen 4a, 4b und 4c beschmierten satte 30 Meter Brot mit frischer Butter des Sponsoren und Ideengeber dieser Veranstaltung. "Kerrygold" war mit einem professionellen Team vor Ort, damit die Botschaft auch überall ankommt. Doch damit nicht genug. Nach der schweren Arbeit mussten alle 300 Schüler der Schule die als "gesunde Mahlzeit" angepriesenen Pausenbrote auch noch aufessen.

Thomas, die Ofenhexe.

Bereits früh morgens um 2 Uhr begann das Team um den Bäcker & Konditormeister Thomas Horn aus Niendorf mit dem Backen der leckeren Vollkorn-Dinkel Brote. Thomas Horn erklärte stolz, dass zwei ausgewachsene, starke Männer in seinen großen Ofen passen würden oder statt dessen ganz, ganz viele Dinkelbrote. Die dann mit Butter, Putenbrust und Käse beschmierten Stullen warteten auf den mit Weintrauben, Bananen, Gurkenscheibchen und Möhrchenwürfel bedeckten Tischen auf die Schülermeute, die püntlich zum Pausengong erwartet wurde.

Mehr Gesunde Lebensmittel nötig.

Patricia Kief von Kerrygold hatte die Idee des riesigen Pausenbrotes."Die Kinder der Schule waren schnell motiviert und wollten sofort mitmachen", sagt sie. "Wir haben gesehen, dass die Kinder mit Freude und viel Spaß ihre Stullen belegen und diese gerne gemeinsam zubereiten und verzehren. Wünschenswert ist es, wenn dies auch häufiger zu Hause passieren würde, denn 2/3 der Schüler kommen ohne Pausenbrote in die Schule. Dabei wäre gerade Morgens eine ausgewogene und nährstoffreiche Versorgung wichtig, um den Tag zu meistern", ergänzt sie.

Die Blonde ist Stephanie.



Die Kameralinse war gerade scharf gestellt, da boten sich Stephanie und Lina als Motiv an. Die zwei Schülerinnen der Klasse 3c mussten nicht lange überlegen und waren sich in ihrem Urteil einig. "Das Brot ist echt sehr lecker", schnurrte Stephanie. Von überall her machte es "Jam jam" und hier und da schmatzte es lautstark in die Fernsehkameras von RTL, NDR und dem ZDF, die auch alle vor Ort waren. Auf die Bitte, ihren Namen in mein Notizheftchen zu schreiben sagte Lina dann, die Blonde ist Stephanie.

Die Werkstatt der Rekordkinder.

Nach dieser gelungenen Aktion können sich 24 Kinder der Grundschule Kerschensteiner Straße offiziell "Deutsche Pausenbrot Meister" nennen. Insgesamt beteiligten sich 350 Schulen mit mehr als 100.000 Kindern an diesem Wettbewerb. Jetzt ist noch die Frage offen, wer den Abwasch macht...

Verweise:
- https://aus-suederelbe.de/news/index.php/News/129-...
- http://www.schule-kersche.hamburg.de/index.php/
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.