1.000 Euro für Spiel und Sport

Laufen und kassieren: Schüler der Frieda-Stoppenbrink-Schule hatten sich Sponsoren gesucht, um Sport- und Spielgeräte wie Bälle oder eine Rollbrettrampe anzuschaffen. (Foto: pr)

Schüler der Frieda-Stoppenbrink-Schule fanden Sponsoren für Bälle und eine Rollbrettrampe

Reinhard Schwarz, Neuwiedenthal - Laufen für neue Sportgeräte: Kinder der Frieda-Stoppenbrink-Schule warben Sponsoren ein und kassierten pro Runde. „Sponsorenlauf“ nennt sich die inzwischen sehr beliebte Methode, für die eigenen Schule Gelder einzuwerben. Wie das geht, machte die Zwölfjährige Jennifer vor, sie ging auf Sponsorensuche: „Am Anfang habe ich mich gar nicht getraut, jemanden zu fragen, aber am Schluss hat es richtig Spaß gemacht.“
Ergebnis: zwei Sponsoren zahlten einen festen Betrag für die Runden, die Jennifer lief.
Die Aktion „Bewegung für Bewegung“ hat einen ernsten Hintergrund. Seit auch die Frieda-Stoppenbrink-Schule ganztägig geöffnet ist, müssen die Jungen und Mädchen beschäftigt werden.
Doch es fehlt an Spiel- und Sportgeräten. Durch den Sponsorenlauf kamen mehr als 1.000 Euro zusammen. Über die Verwendung des Geldes entscheiden die Klassensprecher der Schule.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.