Ruderclub Phönix auf der Dove Elbe Rallye in Bergedorf

Hamburg: Yachthafen Harburg | Dank eines Leihbootes vom RC Bergedorf und eines Leih-Ruderers vom ARV Hanseat hatten wir die Möglichkeit,
am 28.4 bei der Dove-Elbe-Rallye im Mixed Gig-Doppelvierer mit Steuermann/Frau zu starten.
Das vorbereitende Training für diese traditionelle 13km Ruder-Regatta fand ausschliesslich im Rennboot statt, auf der 4km Rundstrecke im Harburger Binnenhafen, vom Yachtzentrum Harburg, über den Beach-Club am Veritaskai bis zur Klappbrücke und wieder zurück ist die neue Trainingsstrecke der Harburger Ruderer.
Es waren für den RC Phönix insgesamt 3 Regatta-Neulinge am Start, das schwere und schwierig zu manövrierende Gig-Boot, sowie die unbekannte kurvige Strecke durch die Vierlande: die Skepsis der Mannschaft vor dem Start konnte nicht grösser sein.
Die guten Vorsätze sollten der Realität weichen. Pünktlich zur Startzeit schwammen wir vor der Startlinie ein.
Die Gegner, die vor uns starten sollten, haben noch die Startlinie gesucht, nach leichter Orientierungs-Assistenz ruderten die beiden gegnerischen Boote vom HRC1880 und RV Hankensbüttel in 1 Min. Abstand vor uns auf die Strecke Richtung Bergedorf.
Unsere Schlagfrau machte auf den ersten Kilometern der insgesamt 13km langen Strecke bereits mächtig Dampf, so das man bereits nach 1-2 Kilometern erkennen konnte, das wir den vorausfahrenden Booten auffahren, also mehr als deutlich schneller waren. Zwischen dem Teilstück Allermöher Werft und Windmühle haben wir dann tatsächlich zum Überholmanöver angesetzt, und uns ca. 1,5 km vor der Wende vor unsere Gegner, den RV Hankensbüttel gesetzt, die sehr gut gerudert sind, die jedoch offensichtlich Probleme beim Ausheben der Blätter hatten, und desöfteren einen Zwischenstopp einlegten um die Skulls wieder in die Hände zu bekommen.
Nach geschaffter Wende waren wir bemüht den rausgeruderten Vorsprung zu halten, das hohe Anfangstempo hatte die Kraft-Reserven bereits deutlich angegriffen. Um die guten Anfangszeiten zu halten, galt es nun den idealen Rhytmus zu finden, um das Boot zum Laufen zu bringen, die Kräfte zu schonen. Auf dem Rückweg war noch die 500m Zeitfahrstrecke zu absolvieren, die in die Punkte-Wertung der Langstrecke einbezogen wird.
Die 500m-Strecke bei ca. km 9-10 war nochmals eine deutliche Steigerung der Anstrengung. Wie sich später herausstellt hat sich dies gelohnt. Unsere 500m-Zeit war nur die 5.-schnellste, jedoch 29 Sekunden schneller als die der Hannoveraner, die zwar eine schnellere 13km Zeit errudert haben, sich jedoch bei der 500m Zeit keine Mühe gegeben haben.

Ergebnis Rennen 17 , 4x+ GIG Mixed Männer/Frauen B
1. RC Bergedorf , 2. Bückeburg A, 3. Bückeburg B, 4. Dresdenia Hamburg,
5. RC Phönix Harburg, 6. Hannoverscher RC 1880, 7. RVG Hankensbüttel

Am Start für den RC Phönix Harburg : Stefan, Sylvia, Adriano (ARVH), Mareike, Monika
 auf anderen WebseitenTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.