Jubiläum und Verabschiedung bei der Freiwilligen Feuerwehr Rönneburg

von links: Rainer Grosz / Manfred Merten / Burkhard Neumann / Hermann Marquardt
Hamburg: FF Rönneburg | Am Samstag, den 17.03.2012 wurde das 25 jährige Dienstjubiläum in der Freiwilligenfeuerwehr von Rainer Grosz (47) und Hermann Marquard (44) im Feuerwehrhaus am Küsterstieg 1 gefeiert. Beiden Kameraden wurde vom Bereichsführer Harald Stengel eine Urkunde, signiert vom Leiter der Feuerwehr Hamburg „Klaus Mauer“ und ein Dankesschreiben vom Landesbereichsführer Andre´Wronski übergeben.
Des Weiteren wurde Manfred Merten (62) und Burkhard Neumann (61) im festlichen Rahmen in die Ehrenabteilung verabschiedet. Obwohl beide Kameraden schon mit Eintritt in das 60. Lebensjahr in die Ehrenabteilung übergetreten sind, konnte auf Grund der Bauaktivitäten am Feuerwehrhaus die Feier erst jetzt stattfinden.
Hermann Marquardt ist am 01.09.1986 in die Freiwillig Feuerwehr Rönneburg eingetreten. Obwohl zu der Zeit ein Aufnahmestopp bestand, konnte der damalige Wehrführer Hartwig Moll mit Hilfe eines Ausnahmeantrag die Bewilligung zum Eintritt in die Wehr erwirken. Während seiner aktiven 25jährigen freiwilligen Dienstzeit absolvierte Brandmeister Marquard Lehrgänge wie Truppmann, Atemschutzgeräteträger, Truppführer, Rettungssanitäter und Maschinist. Neben dem Feuerwehrdienst sorgt Schlachtermeister Marquard auch für das leibliche Wohl seiner Feuerwehrkameraden. Zusammen mit vier Kameraden kocht Hermann Marquardt jeden Dienst leckere Gerichte in der Küche im Feuerwehrhaus.
Rainer Grosz ist am 17.02.1987 in die Freiwillig Feuerwehr Eisendorf eingetreten. In Eißendorf absolvierte er auch seinen Truppmann Lehrgang. Nach ein paar Jahren wechselte er zur FF Rönneburg. Hier in Rönneburg wurde Brandmeister Rainer richtig heimisch und absolvierte mehrere Lehrgänge wie Atemschutzgeräteträger, Truppführer, Sprechfunker, Maschinist und Gruppenführer. Trotz seiner langen Anfahrt zum Feuerwehrhaus und mit der Folge, dass er häufig bei den ausrückenden Fahrzeugen nur noch die Rücklichter sieht, ist Rainer weiterhin motiviert alle für ihn möglichen Einsätze mitzufahren.
Manfred Merten (62) trat 1971 in die Freiwillige Feuerwehr ein. Der Brandinspektor hatte viele Lehrgänge besucht und war von 1991 bis 2006 Wehrführer. Manfred Merten hat die FF Rönneburg wesentlich mitgestaltet, damals als Wehrführer und heute als Eventmanager hat Manfred Merten schon seit 16 Jahren die organisatorische Leistung für das legendäre Schredderfest in Rönneburg. Der Brandinspektor im “Ruhestand“ beteiligt sich immer noch aktiv am Geschehen der Feuerwehr, an Dienstabenden sorgt er für das leibliche Wohl der Feuerwehrkameraden und bei den Arbeiten am Anbau war ein großer Aktivposten.
Burkhard Neumann (61) trat 1969 in die Freiwillige Feuerwehr ein. Während seiner Zeit in der Feuerwehr hat Neumann viele Lehrgänge besucht und war Wehrführervertreter und Wehrführer von 1991-1995. Der technische Angestellte der Berufsfeuerwehr Hamburg hat bei dem 1998 eingeführten Feuerwehr Einsatzleitsystem (FELS) im Bereich der Einsatzkonzepte mitgearbeitet. FELS wurde 2005 durch das EinsatzLeitSystem HELS ersetzt.
Burkhard Neumann hat 1995 das Amt des Bereichsführers des Bereiches Harburg übernommen und musste von diesen Amt bei seinem Übertritt in die Ehrenabteilung abtreten. Burkhard Neumann beteiligt sich weiter am Feuerwehrleben und kommt regelmäßig zu Dienstabenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.