Berufsorientierung für Schülerinnen: „Mädchenwirtschaft – eine Berufe-Rallye“

Wann? 13.02.2014 09:00 Uhr

Wo? Elbcampus, Zum Handwerkszentrum, 21079 Hamburg DE
Hamburg: Elbcampus |

Frauenquote in Handwerksberufen steigt seit Jahren an. / Veranstaltung „Mädchenwirtschaft“ als Informations- und Mitmachforum. / Veranstaltung der Handwerkskammer Hamburg in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und dem Verein Dolle Deerns e. V. / Innungen des Arbeitskreises „Wenn Handwerk, dann Innung“ e.V. (WHDI) vor Ort. / Beste Karrieremöglichkeiten für Mädchen in Handwerk. /

Hamburg. Das Handwerk gehört zu Deutschlands stärkstem Wirtschaftsbereich. Rund eine Million Betriebe beschäftigen mehr als fünf Millionen Menschen, so die bundesweite Gründerinnenagentur (bga). Zugleich zeichnet sich das Handwerk durch Vielseitigkeit aus: Mehr als 150 unterschiedliche Gewerke bieten ein breites Spektrum an Tätigkeiten. Der Frauenanteil im Handwerk steigt kontinuierlich an – auch in der Unternehmensgründung und -übernahme. Und auch bei den aktuell erfolgreich abgelegten Meisterprüfungen lag die Anzahl der Frauen bei 20 Prozent. Jeder vierte Betrieb wird von einer Frau gegründet. Mit der Veranstaltung „Mädchenwirtschaft – eine Berufe-Rallye“ will die Handwerkskammer Hamburg in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und dem Verein Dolle Deerns e. V. dies weiter unterstützen. Unter den Ausstellern sind die Innungen des Arbeitskreises „Wenn Handwerk, dann Innung e.V.“ (WHDI) stark vertreten, sodass die teilnehmenden Schülerinnen sich bestens zu ihrem Traumberuf erkundigen können. „Weibliche Azubis aus den jeweiligen Berufen und unterschiedlichen Lehrjahren geben Auskunft aus erster Hand über den Arbeitsalltag“, sagt Heinz Essel, Vorstandsmitglied vom WHDI.

„Weil die Mädchenwirtschaft langjährig von den Teilnehmerinnen so positiv bewertet wurde, knüpft der WHDI an das gute Konzept an“, so Essel. Mehr als 1.200 Schülerinnen nutzten im vergangenen Jahr die Chance, sich über Handwerksberufe zu informieren und aktiv an den Ständen der Aussteller Fragen zu stellen und mitzumachen. „Wir denken, dass auch in diesem Jahr viele Mädchen erste Handgriffe und Praktiken testen möchten, weshalb unsere Innungsmitglieder auf diesen Aspekt stark eingehen werden. Zum einen können die Besucherinnen praktisch tätig werden, zum anderen können sie unseren weiblichen Azubis Fragen zum Berufsalltag stellen. So helfen die Innungen konkret bei der Berufsorientierung“, betont Essel.

Die Veranstalter und Aussteller der „Mädchenwirtschaft“ möchten den Besucherinnen verdeutlichen, wie umfangreich die Karrieremöglichkeiten für Frauen im Handwerk und weiteren gewerblich-technischen Berufen sind. Essel: „Oft zeigt sich, dass Frauen, die sich für einen handwerklichen Beruf entscheiden, besonders ehrgeizig sind.“ In Zeiten eines immer größeren Fachkräftemangels sind qualifizierte Handwerker stark gesucht. „Vor allem die Hamburger Innungsbetriebe des WHDI bieten für den Berufsstart der Mädchen beste Voraussetzungen, da sie einen starken Fokus auf die gute Ausbildung ihrer Lehrlinge und damit ihre berufliche Zukunft legen“, so Essel weiter.

Davon können sich die Mädchen aus den Klassenstufen sieben und acht der Hamburger Stadtteilschulen jetzt überzeugen:

„Mädchenwirtschaft – eine Berufe-Rallye“
11. bis 13. Februar 2014, 9 bis 15 Uhr
Elbcampus Hamburg, Foyer und Hörsaal
Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg

Anmeldungen sind ab sofort möglich und erforderlich für die Teilnahme. Genutzt werden sollten hierfür die Anmeldebögen, die an die Schulen verschickt wurden. Wenden Sie sich für weitere Informationen gerne an Birgit Weinrich von der Handwerkskammer Hamburg:
040 / 35905-741 oder bweinrich@hwk-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.