BART WIRTZ NEW YORK QUINTET feat. JEREMY PELT (trp) CD-RELEASE – “I-DREAMER”

Wann? 06.04.2012 21:00 Uhr

Wo? Stellwerk, Hannoversche Straße 85, 21079 Hamburg DE
Hamburg: Stellwerk | Fr., 6. Apr., 21h
BART WIRTZ NEW YORK QUINTET feat. JEREMY PELT (trp)
CD-RELEASE – “I-DREAMER”
www.bartwirtz.com

Bart Wirtz (sax), Jeremy Pelt (trp), Xavier Davis (p), Jeroen Vierdag (b), Kendrick Scott (dr) drums

Wirtz ist einer der Jazz-Stars Hollands („Monsieur Dubois“, „Young Sinatras“, „Artvark Saxophone Quartet“ u.v.a.m.) und mehrfach preisgekrönt. Pelt Roy spielte in der Hargrove Big Band, dem Village Vanguard Orchestra und der Duke Ellington Big Band. Das New York Quintet nun als Dream-Band des hoffnungsvollen Saxophonisten mit hörbarer Huldigung John Coltranes. Unbedingte Jazz-Empfehlung!

Wirtz neues Album 'iDreamer', aufgenommen in New York, weist ein fantastisches und einzigartiges Line-up auf Nicholas Payton – Trumpet / Xavier Davis – Piano / Ri-chie Goods - Bass / Kendrick Scott - Drums
Mit diesem erstaunlichen Quintett liefert Bart Wirtz ein Album ab, das von Anfang an in seiner Chemie stimmt. Im April 2012 tourt Bart Wirtz mit diesem Projekt in Europa. Trompeter Jeremy Pelt vervollständigt die Band.
Jeremy Pelts erster professionelle Jazz Gig war mit der Mingus Big Band. Dieser Gig führte zu einigen langlebigen Verbindungen mit vielen der Talente dieser Band, was ihm die Gelegenheit zum Wachsen gab. Seit seiner Ankunft hat er das Glück gehabt, mit vielen der heutigen und gestrigen Jazz Koryphäen zu spielen, u.a. mit Jimmy Heath, Frank Wess, Charli Persip, Keter Betts, Frank Foster, John Hicks, Ravi Coltrane, Winard Harper, Vincent Herring, Ralph Peterson, Lonnie Plaxico, Cliff Bar-baro, Nancy Wilson, Bobby Short, Bobby "Blue" Bland, The Skatalites, Cedar Walton und vielen, vielen anderen.
Jeremy Pelt spielte zudem in vielen weiteren Bands, wie z.B. der Roy Hargrove Big Band, dem Village Vanguard Orchestra und der Duke Ellington Big Band. Aktuell ist er ein Mitglied des Lewis Nash Septet, sowie der Cannonball Adderley Legacy Band mit Louis Hayes.
Seine Arbeit brachte ihm eine beste Kritiken im Wall Street Journal ein, geschrieben von dem legendären Jazz Autor und Produzenten Nat Hentoff. Seine Auftritte rund um den Globus wurden in den verschiedenen Medien hoch gelobt.
Wenn man sich Pelt's Biographie und Discography ansieht, begreift man schnell, wa-rum Pelt fünf Jahre in Folge vom Downbeat Magazine und der Jazz Journalist Asso-ciation zum aufgehenden Stern an der Trompete gewählt wurde.

Bart Wirtz: Mit seinem flexiblen und vielfältigen Stil von Hard Bop bis hin zu freieren musikalischen Experimenten ist Bart Wirtz einer der großen jungen Saxofonisten des heutigen Europas. Wirtz hat seinen eigenen Sound und zeigt eine aufgeschlossene Herangehensweise an Jazz. Mit mehreren Auszeichnungen bedacht (Erasmus Jazz Prize, Leiden Jazz Award und den Breda Jazz Prize) nahm Bartz' Karriere an Fahrt auf; seitdem ist er beständig dabei.
Bart Wirtz ist ein sehr wichtiges Mitglied mehrerer Jazz Gruppen.
Monsieur Dubois ist eine äußerst tanzbare Hardjazz Band, die Funk, Soul Jazz, Jungle Beats und Afro Grooves bunt zusammen mischt. Monsieur Dubois hat bislang drei CD's aufgenommen: „Ruff“, „Soul Integration“ und „Slow Bombastik“. Das Art-vark Saxophone Quartet gibt Wirtz einen weiteren Raum für musikalische Ende-ckungsreisen. Dieses Instrumental-Quartett groovt, bleibt dabei aber offen für freie und sehr abenteuerfreudige Solos and Besetzungen ohne den Komfort einer Rhythm Section. Sie haben zwei Alben veröffentlicht and touren mit dem berühmten Soprano Claron McFadden. The Very Next ist eine zehnköpfige Truppe mit komplett eigenen Stücken, zumeist aus der Feder von Bart Wirtz. Als Mitglied des Rotterdam Jazzor-chestra teilte er zudem mit vielen großen Künstlern die Bühne. Die letzt genannte Gruppe mit Bart Wirtz als Altsaxophonisten ist sein aktuelles Quartett, welches be-reits seit fünf Jahren besteht. “Ich glaube die beste Musik, die ich selbst höre und spiele, ist Musik, die von kohärent arbeitenden Kollektiven fabriziert wird. Die Auftritte mit meinen anderen Bands gaben mir die zusätzliche Inspiration und die Motivation um meine eigene musikalische Vision zu verfolgen.”
Dieses junge und dynamische Quartett besteht aus Jasper Soffers am Klavier, Je-roen Vierdag am Bass und Joost van Schaik am Schlagzeug. 2009 gaben sie das Album 'prologue' heraus und spielten auf mehreren großen Bühnen, so auch auf dem North Sea Jazzfestival.
Neben weltweiten Auftritten mit diesen unterschiedlichen Bands moderiert Bart Wirtz seine eigene Radioshow auf Arrow JazzFM. Gemeinsam mit dem weiteren Altisten und Radio-DJ Rolf Delfos gibt er dem niederländischen Jazz landesweit ein Forum.



Stimmen:
"One of the finest young saxophonists in Europe today, Bart Wirtz adds his own personality to every note he plays." - Scott Yanow-
"Bart Wirtz is the hope of the hip Dutch Jazz" - John Oomkes-
"He knows the licks of the great players, but at the same time he delivers his own signature: sometimes shrill or lobed, but warm and never at expense of the group." - Amanda Kuyper, NRC Handelsblad-
"His energy, humor and individuality have remained, only better crystallized" - Mischa Andriessen, Telegraaf-

Eintritt: 12,- € /erm. 10,- e

Vorverkauf unter:
https://retail.ticket-web.de/online/index.php3?sho...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.