Aaron Eckstaedt - nischt kejn konzert

Wann? 16.11.2013 20:00 Uhr

Wo? KulturWerkstatt Harburg, Kanalplatz 6, 21079 Hamburg DE
Hamburg: KulturWerkstatt Harburg | klesmer, jiddische lieder, geschichten


„Ich konnte nicht glauben, dass Aaron
in Deutschland geboren ist. Er singt
und spielt jiddische Lieder, als wäre er im
Warschau der 20er aufgewachsen.“ Giora Feidman

Aaron Eckstaedt singt nicht nur jiddische Lieder und spielt virtuos klesmermusik auf dem Akkordeon. Auf Jiddisch erzählt er majsses, Geschichten und Anekdoten aus der alten Welt und plaudert mit jüdischem Witz über das Leben und die Liebe, Tradition und Religion. Fremd klingt das Jiddische, aber zugleich seltsam vertraut. So wie die alten Lieder aus Lachen und Weinen, die sich mit dem wehmütigen Klang des Akkordeons mischen und bei denen wir uns schließlich erstaunt beim Mitsingen ertappen. Aaron Eckstaedt studierte im Ruhrgebiet und an der Hebräischen Universität Jerusalem. Als Akkordeonist ist er Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und war u.a. Mitglied im Ensemble von Giora Feidman. Als Schauspieler war er Gast an verschiedenen deutschen Bühnen, als promovierter Musikwissenschaftler forschte und lehrte er an verschiedenen Universitäten. Er ist Autor von Schriften zur Musikpädagogik und zu jüdischer Musik.

Neben seinem aktuellen Soloprogramm wandert Aaron Eckstaedt - die ursprüngliche Bedeutung des Klesmer als Musikant bei Hochzeiten und Festen wörtlich nehmend - mit dem Akkordeon umher und spielt Klesmer, Musette, Tango und Volksmusik jedweder Couleur. Er ist mit Werken vom Barock (auch das Akkordeon spielt Bach!) bis zur Avantgarde und dem Tango Nuevo Astor Piazzollas zu hören; ebenso mit zeitgenössischer Improvisationsmusik und mit Wortprogrammen in deutscher und jiddischer Sprache.

Eintritt 8 Euro
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.