Wohlfühl-Oase für die Kleinsten

Die von Anja Möcke und Julia Turtun (v. l.) betreuten Kinder der Delfingruppe lassen es sich in den neuen Räumen der Krippe gut gehen. Das freut auch Marion Lück, die Leiterin des Kindergartens Holzwurm.

Krippe für fast 500.000 Euro im Kindergarten Holzwurm eröffnet.

Von René Dan.
Der zweijährige Nico wippt in der Hängematte, Lena (23 Monate) rollt auf der mobilen Spielmaus durchs Zimmer, derweil Dominik (11 Monate) auf dem flauschigen Teppich krabbelt: Die Kinder der „Delfingruppe“, die in der neuen Krippe des Kindergartens Holzwurm von zwei Erzieherinnen betreut werden, fühlen sich wohl. Kein Wunder, können die bis zu 16 Kinder doch in großen, hellen Räumen herumtoben, spielen und lachen. Nach rund viermonatiger Bauzeit wurde der Erweiterungsbau des Kindergartens jüngst an der Netzestraße 72a eröffnet – und findet viel Anklang.
„Hier ist es super!“, freut sich Melanie Olvermann, die mit Tochter Cheyenne (21 Monate) derzeit in der Delfingruppe ist. Solche „Parallel-Besuche“ von Eltern mit ihren Kindern, die neu in die Krippe kommen, sind Bestandteil des Eingewöhnungskonzeptes: „Gleichzeitig kümmert sich eine Erzieherin besonders um das neue Kind, um das Einleben in die Gruppe zu erleichtern“, erläutert Kindergarten-Leiterin Marion Lück. Die Krippe wendet sich an Kinder zwischen drei Monaten und drei Jahren.
Auch Marion Lück freut sich über die rund 485.000 Euro teure Krippe, die durch das Krippenraumprogramm der Stadt Hamburg finanziert wurde. Auf mehr als 220 Quadratmetern haben die Lütten außer einem Gruppen- und Spielraum auch ein Badezimmer, Toiletten, eine Ruheraum und einen Turnraum. Die großzügigen Räume sind in hellen, zumeist gelben und orangenen, Farbtönen gehalten. „Wir wollen den Kindern eine Wohlfühl-Oase bieten“, sagt Marion Lück.
Sehr gefragt ist die neue Krippe auch bei den Kindern, die weiter in den Räumen des Haupthauses betreut werden, in dem der Nachwuchs zwischen sechs Monaten und sechs Jahren alt ist. „Viele Kinder wollen gerne in die neue Krippe zu Besuch“, weiß Marion Lück.
Wenn künftig Eltern noch stärker als bislang Krippenplätze nachfragen, erläutert die Pädagogin, „können wir in der neuen Krippe auf 30 Plätze aufstocken“. Für Melanie Olvermann jedenfalls, die mit Che-yenne jetzt ihr drittes Kind im Kindergarten Holzwurm hat, ist klar: „Den Kindergarten und die neue Krippe kann ich nur empfehlen.“

Die neue Krippe im Kindergarten Holzwurm, Netzestraße 72a, hat noch freie Plätze. Kontakt über Marion Lück: Tel 84 05 90 21.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.