Politischer Frühschoppen der Linken

Am Sonntag lud die Stadtteilgruppe der Linken zum politischen Frühschoppen ins KIFAZ ein. Das Thema: Schlechte Jobs - Ursachen und Folgen - was können wir tun?
Es referierte der Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Franz Segbers und der Betriebsratsvorsitzende (Neupack) Murat Günes stellte sich den Fragen der zahlreichen Besucher.

Mit den Hartz Gesetzgebungen und der Liberalisierung der Leiharbeit glaubten die Sozialdemokraten der Erwerbslosigkeit beizukommen, nach dem Motto: Alles sei sozial, was Arbeit schaffe. Was ist sozial, wenn ein Arbeitnehmer in Vollzeit sein Gehalt bei der Arge aufstocken lassen muss? Wir leben in einer Marktwirtschaft, aber keiner Sozialen.
Wachstum, Profit, Rendite - ja gerne, aber Alle müssen dran partizipieren können.
In einer Ellenbogengesellschaft ist leider kein Platz für Solidarität.
Und die Politik hat kein Rezept, den sozialen Drift aufzuhalten...
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.712
Karsten Strasser aus Altona | 28.01.2013 | 10:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.