Kita Holzwurm: Ärger über Hundedreck

Hundehalterin Bärbel Baltzer: „Hunde sind an der Leine zu führen. An erster Stelle rangieren Kinder – und dann kommt erst der Hund.“ Foto: frh
Hamburg: Lurup |

Kita-Kinder dürfen auf benachbarter Waldfläche spielen – die aber dient anscheinend Hundebesitzern als Hundeklo

von Frauke Heiderhoff
Erzieher, Eltern und Kinder der Kita Holzwurm haben ein neues Freigelände; darüber sind sie „überglücklich“ – wäre da nur nicht das Problem mit dem Hundedreck.
Seit ein paar Monaten dürfen die Mädchen und Jungen der Einrichtung in Absprache mit dem Bezirksamt eine benachbarte, rund 500 Quadratmeter große Waldfläche nutzen. Das unmittelbar neben dem Kita-Gebäude gelegene Gelände ist von einem niedrigen Zaun umschlossen. „Leider kommt es vor, dass Hundebesitzer ihre Hunde nicht anleinen, beziehungsweise den Kot der Tiere nicht wegräumen“, bedauert Günter Becker, Vorstandsmitglied des Vereins „Die Flottneser“. Ein Schild mit der Aufschrift „Spielfläche beachten“ soll Hundehalter darauf hinweisen, dass hier Kinder sind. „Wir möchten damit das Verständnis der verantwortlichen Herrchen gewinnen“, sagt Günter Becker.
Doch laut Kita-Leiterin Marion Lück befinden sich auf dem Gelände noch immer Exkremente. „Es gibt Leute, die ihre Tüte nicht dabeihaben“, so Marion Lück. Sehr unangenehm für Kinder und Erzieher, denn auf dem unebenen Waldboden sind die Hundehaufen im Laub und auf der Erde erst dann zu erkennen, wenn es zu spät ist. Deshalb möchten die Erzieher gemeinsam mit Anwohnern und Eltern ein „von gegenseitigem Respekt geprägtes“ Gespräch arrangieren. Die Kita-Leiterin ist optimistisch, eine Einigung zu erzielen.
Hundehalterin Bärbel Baltzer geht mit ihrem Vierbeiner häufig im Entenpark spazieren. Eine „Tüte für alle Fälle“ hat sie immer dabei: „Jeder, der einen Hundeführerschein hat, sollte wissen, dass Kinder an erster Stelle kommen – und dann erst der Hund.“ Wer sich daran nicht halte, solle das Tier abgeben.
Nils Fischer, Pressesprecher des Bezirksamtes Altona, informiert:„Die nächste Freilaufmöglichkeit für Hunde liegt etwa 300 Meter vom Kinderspielplatz Veermoor und 500 Meter von der Kita Holzwurm entfernt. Außerhalb dieser Fläche ist es nicht erlaubt, Hunde umherlaufen zu lassen oder anders als kurz angeleint zu führen.“ Und: Auf Kinderspielplätzen ist ein Mitführen der Tiere gänzlich verboten.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
506
Eva Maria Schnoor aus Wilhelmsburg | 22.10.2011 | 10:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.