Jetzt wird aufgeräumt

Lebenshilfe Schenefeld sucht nach neuen Wegen – Kommt ein hauptamtlicher Vorstand?

Von Christopher von Savigny.
Mobbingvorwürfe, Finanzprobleme und ein Vorstand ohne Rückendeckung: Die Lebenshilfe Schenefeld, größter Ortsverein seiner Art in Schleswig-Holstein, hatte in den vergangenen Jahren schwere Schlagseite bekommen. Nach der Ankündigung des Landesverbands, den Verein möglicherweise auszuschließen, drohte das Schiff sogar völlig unterzugehen.
Doch jetzt zeigt sich ein Silberstreifen am Horizont: Michael Freundt, der zwei Jahre lang die Geschicke des Vereins geführt hatte, trat Mitte des Jahres zusammen mit zwei weiteren Vorstandsmitgliedern von seinem Amt zurück. An seiner Stelle wurde Christine Heins als neue Chefin eingeführt. Das große Aufräumen steht an: „Es gab viel Negativpresse, die uns nicht gutgetan hat“, sagt Heins. „Wir wollen raus aus dem Schmuddelimage.“
In einem ersten Schritt lädt der Verein für Mitte bis Ende Oktober zu einer Mitgliederversammlung ein. Zur Abstimmung steht nichts Geringeres als die Vereinssatzung. Heins spricht von „organisatorischen Veränderungen“. Die Struktur der Lebenshilfe sei seit Jahrzehnten nicht überarbeitet worden. „Wir sind ein Elternverein“, sagt sie. Dass sich die Bedürfnisse der Mitglieder im Laufe der Zeit änderten, sei nie bedacht worden. „Auch Eltern werden älter“, so Heins.
Thema der Versammlung wird auch sein, ob die Lebenshilfe Schenefeld künftig von einem hauptamtlichen Vorstand geführt werden soll. Dies hatte der Landesverband immer wieder gefordert. Der drohende Ausschluss sei damit nicht vom Tisch. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, sagt die derzeitige Vorstandschefin, die nach eigener Aussage nichts dagegen hat, nach der geplanten Vereinsreform im Amt zu bleiben.
Was die notorische Geldnot der Lebenshilfe angeht, gibt es positive Nachrichten zu vermelden: Für die lange Zeit unverkäufliche Immobilie in Teufelsbrück finden sich plötzlich Interessenten, die angeschlagene Gärtnerei, ein Tochterunternehmen, verhandelt mit möglichen Kooperationspartnern. Ein unabhängiger Gutachter lotet derzeit weitere Maßnahmen aus.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.