Früh erkennen, früh fördern

Gabriela Sürie, stellvertretende Kita-Leiterin der KITA-Baumacker, im Frühförderungsraum.

Entwicklungsverzögerungen bei Kindern feststellen und schnell etwas dagegen unternehmen – das geht in der Frühförderstelle der Kita Baumacker.

Von Jasmin Bannan, Eidelstedt.
Gabriela Sürie, stellvertretende Kita-Leiterin der Kita -Baumacker, ist nachdenklich: „Viele Eltern machen sich große Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes und wissen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Manchmal hat vielleicht auch der Kinderarzt Auffälligkeiten oder eine Entwicklungsverzögerung entdeckt - dann sind wir die richtige und erste Anlaufstelle.“
Seit diesem Jahr ist die Kindertagesstätte am Baumacker 8 eine anerkannte Frühförderstelle, die Eltern beratend und unterstützend zur Seite steht. „Unser Team von Spezialisten kann erkennen, ob das Kind in Wahrnehmung, Bewegung, Sprache oder im Verhalten Unterstützung für seine Entwicklung braucht. Sollte dies der Fall sein, können unsere Heilpädagoginnen und Therapeutinnen das Kind in seiner Entwicklung professionell und individuell fördern – bei uns in der Kita oder zu Hause,“ erklärt Gabriele Sürie.
Bei Bedarf bietet die Kita im Norden von Eidelstedt auch gern einen Platz in der Krippe an. Die Frühförderung wird angeboten für Säuglinge und Kleinkinder im Alter bis zu drei Jahren. Auch nach dem dritten Lebensjahr ist eine Weiterbetreuung und Förderung des Kindes möglich.
„Die Elternberatung liegt uns sehr am Herzen; wir geben uns Mühe, so unbürokratisch und persönlich wie möglich zu helfen“, so Sürie. Sogar eine Begleitung bei der Antragstellung sei möglich. Um die Kita, die Kinder und die Erzieherinnen kennenzulernen, gibt es am 11. September von 16-18 Uhr ein buntes Sommerfest zu dem alle interessierten Eltern und Kinder eingeladen sind.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.