Flüchtlinge als Chance

Saskia Pedersen und Lars Hartenstein beraten im Win-Büro Unternehmer aus Eidelstedt, Niendorf und Schnelsen zum Thema „Flüchtlinge als Chance“. (Foto: pr)

Workshop für Unternehmer aus Eidelstedt und Umgebung

Reinhard Schwarz, Eidelstedt

Momentan ist der Ansturm von Flüchtlingen in Deutschland mehr eine logistische Herausforderung. Aber wenn es gelingt, einen Teil dieser Menschen zu integrieren, sind sie ein „erheblicher Wirtschaftsfaktor“ für den jeweiligen Stadtteil – davon sind die Mitarbeiter des Projektes „Win 2020 – Wir im Quartier“ überzeugt. „Die neuen Anwohner werden zumindest einen Teil ihres Geldes ausgeben, und das fast ausschließlich vor der Haustür, also in den Geschäften vor Ort“, sagt Beraterin Saskia Pedersen. Um dieses Thema geht es in einem Workshop am Donnerstag, 26. November.
Finanziert von der Europäischen Union und der Stadt Hamburg, sind die so genannten Win-Büros Anlaufstellen für Unternehmer aus der Region. Knapp zwei Jahre gab es dieses Angebot in Eidelstedts Zentrum nicht – nun hat das Projekt des Beschäftigungsträgers Einfal seinen Wirkungskreis erweitert.
Gemeinsam mit ihrem Kollegen Lars Hartenstein ist Saskia Pedersen Ansprechpartnerin für Unternehmer aus Eidelstedt, Niendorf und Schnelsen. Neben persönlichen Beratungen bietet das Win-Büro auch regelmäßige Workshops und Informationsveranstaltungen an.

Die Infoveranstaltung für Unternehmer zum Thema „Flüchtlinge als Chance“ ist am Donnerstag, 26. November, von 19.15 bis 20.45 Uhr im Müllerhaus, Holsteiner Chaussee 321. Anmeldungen und Infos unter 54 75 90 17 oder im Internet unter
❱❱ www.einfal.de/win2020
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12
Jens Bend aus Eissendorf | 23.11.2015 | 09:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.