Fettexplosionen und Feuerwehr-Förderverein

Hamburg: Lurup | von Don Tengeler.
Mehr als 3.000 Schaulustige kamen am Sonntag zum Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Lurup und ihrer Jugendfeuerwehr. Die Kleinsten „löschten“ auf Holz gemalte „Brände“ oder vergnügten sich in Feuerwehrautos und auf der Hüpfburg. An Groß und Klein richteten sich Vorführungen der Freiwilligen Feuerwehr, die verschiedene Explosionsarten zeigte – darunter den Klassiker, die Fettexplosion. Vize-Wehrführer Marc Lorenzen warnte vor einer verhängnisvollen Verkettung: „Das ist immer noch so drin bei den Leuten, dass sie brennendes Fett erstmal mit Wasser löschen wollen – davon ist abzuraten.“
Später simulierte die Jugendfeuerwehr einen Löscheinsatz. Zudem warb der „Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Lurup e.V." um passive Mitglieder, um die Helfer besser unterstützen zu können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.