Eidelstedt: Unnütze Baustelle?

Der Gehweg am Möhlenort ist eigentlich noch recht gut in Schuss. Aber warum wird hier gebaut? (Foto: jbd)

Möhlenort: Baustelle an einem intakten Gehweg – eine Anwohnerin wundert sich, was das soll

Von Jasmin Bannan, Eidelstedt

Marion Klein ist fassungslos, wenn sie sich die Baustelle in ihrer Wohnstraße Möhlenort anguckt: „Ich verstehe es einfach nicht: Seit einigen Tagen wird hier der Gehweg erneuert – das ist prinzipiell immer eine gute Sache, aber dieser war total in Ordnung! Es gab keine hochstehenden Platten, keine Stolperfallen“, erzählt die Anwohnerin. Jetzt werden teilweise neue Platten verlegt, teilweise werden die gleichen wieder auf einen neuen Sanduntergrund verlegt.
Dabei wäre es laut Klein viel wichtiger, die Straße zu reparieren. „Aufgrund des moorigen Unterbodens weist sie enorme Dellen auf, teilweise so schlimm, dass man darauf achten muss, nicht mit seinem Fahrzeug aufzusetzen.“ Die Gehweg-Baustelle hält sie auch aus einem anderen Grund für überflüssig: „Dieser Weg liegt direkt an einem Grünstreifen, dort sind nicht einmal Wohnhäuser. In den jetzigen Zeiten wäre es viel wichtiger, Steuergelder dort einzusetzen, wo sie so dringend gebraucht werden.“
Was sagt das Bezirksamt Eimsbüttel? Mitarbeiter Kai-Uwe Schäfer beschwichtigt: Der ganze Bereich sei „stark abgängig“, sowohl die Fahrbahn als auch der Gehweg. Heißt: Alles muss neu gemacht werden. Um die Fahrbahn auszubessern, müssten zunächst der Gehweg und die Bordsteinkante gerichtet werden. „Die Fahrbahn wird dann zu einem späteren Zeitpunkt, etwa im Mai  angepasst“, so der Fachmann.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.