Die Erfolgsgeschichte verfilmt

Spannender Filmdreh: Regisseur Thomas Tittel (l.) mit Kameraassistent Sebastian Joos und ein paar neugierigen Kindern. Foto: pr
Hamburg: Schule Langbargheide |

Doku über das „Bildungshaus Lurup“ der Kita Moorwisch und der Schule Langbargheide

Ch. v. Savigny, Lurup
Gemeinsam lernen unter einem Dach: Diese Vision ist für die Schule Langbargheide und die Kindertagesstätte Moorwisch vor fünf Jahren wahr geworden. Damals gründeten die beiden benachbarten Einrichtungen das „Bildungshaus Lurup“, ein bundesweit einzigartiges Modell für die Betreuung von Kita- und Schulkindern. Über seine Arbeit hat das Bildungshaus Lurup nun einen Film drehen lassen. „Mit allen an die Spitze“ lautet der Titel, der auch das Motto der Schule ist. Interessierte können den 20-minütigen Streifen auch im Internet sehen (Link siehe unten).
Zentrales Merkmal des Bildungshauses ist der integrative Ansatz: Sowohl Kita als auch Grundschule nehmen schon seit vielen Jahren sprach-, lern- und verhaltensauffällige Kinder auf, die Kita auch geistig und körperlich beeinträchtigte Jungen und Mädchen. Mittlerweile werden im Bildungshaus rund 80 Kinder in jahrgangsübergreifenden Klassen der Stufen 0 bis 2 sowie 3 bis 4 unterrichtet. „Wir sind jetzt so weit, dass wir sagen können: ‘Wir haben es geschafft’“, sagt Schulleiterin Annette Berg.
Nachdem hamburgweit die Inklusion eingeführt wurde, dürfen Eltern nun selbst entscheiden, ob sie ihr behindertes Kind auf eine Sonder- oder eine Regelschule schicken wollen. Für die Schule Langbargheide eine Riesenaufgabe – die sie jetzt aber zusammen mit der Kita Moorwisch in Angriff nehmen kann. Eine willkommene Unterstützung bieten zum Beispiel die vielen Therapieangebote der Kita, etwa Logo- und Ergotherapie, Krankengymnastik und Frühförderung. Auch die Hortbetreuung am Moorwisch wird von den Schülern gerne in Anspruch genommen.
Auf der anderen Seite profitiert die Kita von den pädagogischen Schulbegleitern der Schule und von den während der Ferien leerstehenden Klassenräumen. Lehrkräfte und Therapeuten treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch, Eltern werden in die Planungen eingebunden. „Wenn man seine Ressourcen bündelt, kann man viel mehr leisten“, sagt Kitaleiterin Ulrike Kloiber.
Gedreht hat den Film im Oktober letzten Jahres der Hamburger Videojournalist Thomas Tittel. „Ich finde das Bildungshaus eine tolle Sache“, sagt er. „Mir war es wichtig, den Leuten einen lebendigen Eindruck davon zu verschaffen, wie es vor Ort aussieht.“

Den Film ansehen
Der Link zum Film: www.lauflichtfilm.de im Internet. Gegebenenfalls muss man auf den Button „Next“ klicken, bis der richtige Filmtitel auftaucht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.