Das Lurup-Center eröffnet nächste Woche

Nach gut elfmonatigen Arbeiten wird das Lurup-Center am Donnerstag, 13. Dezember, offiziell eröffnet. Darauf freut sich auch Diplom-Ingenieur Stefan Lochbichler, Bauleiter des Stadtteilzentrums. Foto: da
Hamburg: Lurup-Center |

Bauarbeiten in der Endphase: Eröffnung am 13. Dezember

René Dan, Lurup
Fliesenleger platzieren die letzten Feinsteinplatten ins Kleberbett, Elektriker montieren Lampen und Steckdosen, während Maler Wände und Decken streichen: Das Lurup-Center steht kurz vor der Eröffnung. Derzeit vollbringen rund 300 Bauarbeiter und Handwerker einen großen Kraftakt. Das Ziel: Das Lurup-Center im Bereich Luruper Hauptstraße, Lüttkamp und Eckhoffplatz soll am 13. Dezember eröffnet werden. „Wir sind im Zeitplan“, freut sich Bauleiter und Ingenieur Stefan Lochbichler.
Das Nahversorgungszentrum für den täglichen Bedarf besteht aus einem lichten und hohen eingeschossigen Gebäude. Die Einzelhandelsfläche umfasst rund 11.500 Quadratmeter. Bei Kaufland, dem rund 7.000 Quadratmeter großen Verbrauchermarkt, wurden vergangene Woche die Kassen montiert, und auch die Regale stehen bereits. Rund 20 weitere Einzelhandelsgeschäfte haben eine Fläche zwischen 50 und 700 Quadratmeter. Zu den Mietern gehören beispielsweise auch die Drogerie Rossmann, Bekleidungsgeschäfte wie Takko und ein Restaurant. Nur wenige Flächen sind noch frei (Info).
Mit der Eröffnung des Lurup Centers erfüllt sich ein lang gehegter Traum: Das historische Zentrum des Stadtteils wird wiederbelebt. So sagt Altonas Bezirksamtsleiter Jürgen Warmke-Rose: „Mit der Eröffnung des Lurup Centers gibt es für die Bewohnerinnen und Bewohner eine echte Nahversorgung in Lurup.“
Investor Jean Jaques de Chapeaurouge, Sprecher der Geschäftsführung der Norddeutschen Grundvermögen, lobt „die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten im Bezirk Altona: dem Bezirksamtsleiter, dem Bauamt und den Parteien“.
Der erste Bauabschnitt wurde im Frühjahr abgeschlossen: An der Ecke Luruper Hauptstraße/Eckhoffplatz haben unter anderem die Post und die Einrichtung des Dia­konischen Werkes „Lukas“ eröffnet.
Das Stadtteilzentrum ist gut erreichbar. Das Parkdeck hat rund 400 Stellplätze, Besucher fahren dorthin über den Lüttkamp. Gut sichtbar ist die 12,5 Meter hohe Stahl-Glasfassade des Center-Eingangsbereiches. Diese Silhouette könnte als Wahrzeichen des Eckhoffplatzes das dortige Hochhaus ergänzen.

Nur noch wenige Flächen zu vermieten
Bis auf ein paar wenige Flächen sind alle Shops im Lurup-Center vermietet. Für diese Flächen werden noch erfahrene Betreiber gesucht, die sich mit Miles Lohoff von der Norddeutschen Grundvermögen in Verbindung setzen können: Tel. 333 01 38 40 oder lohoff@norddeutsche.de. Nähere Informationen zum Lurup-Center finden Interessierte auf der neuen Internetseite www.lurup-center.com. da
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.