Bereit zum Schrauben

Peter Finke vom Bauverein übergibt die Fahrradwerkstatt an Einrichtungsleiter Sven Kessler und die beiden ehrenamtlichen Helfer Karl-Heinz Albrecht und Erich Reinthaler (v.l.). (Foto: pr)

Flüchtlings-Unterkunft Rugenbarg hat nun eine Fahrradwerkstatt

Sabine Langner, Osdorf

Große Freude in der Zentralen Erstaufnahme Rugenbarg: Dank einer großzügigen Spende vom Bauverein der Elbgemeinden wurde dort jetzt eine Fahrradreparaturwerkstatt eingerichtet. Hier können die Bewohner nun gebrauchte Fahrräder wieder auf Vordermann bringen. Hilfestellung bekommen die Bewohner von Karl-Heinz Albrecht und Erich Reinthaler. Beide Rentner haben ein Händchen für Technik und sehen ihre Aufgabe unter anderem darin, die Flüchtlinge mit den europäischen Produkten vertraut zu machen.
„Es sind die kleinen Dinge des Alltags, die der Einrichtung fehlen und durch unser Haus schnell ergänzt werden können. Unser Handeln sehen wir als klassische Nachbarschaftshilfe“, erklärt Peter Finke, Abteilungsleiter der Genossenschaft, die Spende.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.