Auf Tour mit der „Kräuterhexe“

Anne Hentschel aus Lurup bietet Kräuterkurse für Kinder sowie Kräuter-Wanderungen an. Foto: fh
Hamburg: Lurup |

Anne Hentschel kennt sich mit der heimischen Pflanzenwelt aus

von Frauke Heiderhoff

Anne Hentschel hat auf der Wiese am Böverstland Breitwegerich entdeckt. „Bitte in den Mund nehmen und kauen“, sagt die Kräuterfrau zu ihren sechs Begleitern. „Breitwegerich wirkt als Tee gegen Husten und Halsschmerzen und kann Verdauungsbeschwerden lindern“, weiß die Luruperin.
Bereits seit einigen Jahren bietet die 33-Jährige Spaziergänge an, bei denen sie ihren Mitwanderern heimische Wildkräuter näherbringt. Was kann ich machen, wenn ich unterwegs eine Schnittwunde bekomme und kein Pflaster dabei habe? Wie peppe ich meinen Salat mit ein paar reichhaltigen Unkräutern auf? Darf ich alle Blüten essen? Auf der Wanderung „Mut für Neues – Pflanzen als Kraftgeber“ bleibt keine Frage unbeantwortet.
Ilse Sellmann lauscht Hentschels Ausführungen gespannt. „Ich komme vom Lande und habe mich immer schon für Kräuter interessiert“, so die Luruperin. Auch Sabine Tengeler möchte mehr über die Bereiche Natur und Pflanzen erfahren: „Ich finde es praktisch, vor die Haustür zu treten, Pflanzen zu
pflücken und mit ihnen mein Essen zu bereichern.“
Anne Hentschel, Heilpraktikerin und Craniosacral-Therapeutin, bezeichnet sich selbst als „Kräuterhexe mit Leib und Seele“. Bereits mit 15 Jahren begann sie, sich für die Welt der Pflanzen zu interessieren. „Ich habe bemerkt, wie man mit wenigen Mitteln aus der Natur viel bewirken kann“, sagt die Luruperin. Mehr Termine für Kräuterexkursionen gibt es unter www.lichtkraeuter.de.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.