Wer holt den Pokal?

Wann? 16.01.2016 11:00 Uhr bis 16.01.2016 16:00 Uhr

Wo? Halle Hoheluft , Lokstedter Steindamm 52, 22529 Hamburg DE
Aus vergangenen Turniertagen – beim Laubvogel-Cup des ETV gibt es wieder mehrere Pokale und Auszeichnungen zu ergattern. (Foto: pr)
Hamburg: Halle Hoheluft |

Hallenfußball: Laubvogel-Cup des ETV mit starkem Teilnehmerfeld

Von Fritz Schenkel, Eimsbüttel

Nach einer einjährigen Pause trägt der ETV in diesem Jahr wieder sein traditionelles Hallenfußball-Turnier aus, den 15. Laubvogel-Cup. Dabei ist ihm ein kleines Kunststück gelungen: Der ETV lotst ein Teilnehmerfeld an den Lokstedter Steindamm, das einiges verspricht. Viele Trainer sehen es bekanntlich mit zwiespältigen Gefühlen, wenn sich ihre Spieler in dieser Phase der Saison auf dem Hallenparkett um Trophäen und Auszeichnungen balgen: Die meisten Klubs
stecken schon mitten in der Vorbereitung auf die Restserie.
Für das Lokalkolorit sorgen neben dem Veranstalter der FC Alsterbrüder, nach einem fulminanten bisherigen Saisonverlauf als Kreisliga-Spitzenreiter in aller Munde. Nebenbei eine Mannschaft, die spielen kann und Hallenfußball wahrscheinlich nicht als überdachte Fortsetzung des vielerorts gewohnten „Draußen-Gekraches“ ansieht. Und auch wenn Landesligist Teutonia 05, der Bezirksliga-West-Zweite Hansa 11 und der „Süd-Geheimfavorit“ Inter Hamburg bereits in Altona und Mitte beheimatet sind – man kennt sich teilweise bereits seit Jahren.
Noch viel mehr ist dies bei den vier Klubs aus „Süderelbien“ der Fall. Titelverteidiger FC Süderelbe und der FC Türkiye kennen sich aus gemeinsamen Landesliga- und nun aus der ersten gemeinsamen Oberligaspielzeit zur Genüge.

„Entspannte“ Trainerrunde nach dem Turnier geplant

Gleiches gilt für den ambitionierten Landesligisten Klub
Kosova und den ebenfalls mit höheren Zielen angetretenen Bezirksligisten SV Wilhelmsburg, der allerdings eine enttäuschende Hinrunde hinter sich hat. Fast schon eine „Feuer-Unter-Dem-Dach-Garantie“.
Komplettiert wird das Feld vom schleswig-holsteinischen Verbandsligisten VfL Tremsbüttel, der nach vielen Spieler- und Trainerwechseln eine turbulente Hinrunde hinter sich hat. Das Team aus dem 2000-Seelen-Städchen nordöstlich von Bargteheide wird seit einem Vierteljahr vom ehemaligen ETV-Frauen-Coach Flemming Nielsen trainiert. Beim nach Turnierende anvisierten gemeinsamen Essen der Trainer und Verantwortlichen der teilnehmenden Teams in der von ETV-Fußball-Obmann Kory Gümüs erhofften „entspannten Atmosphäre“ dürfte so oder so für genügend Gesprächsstoff gesorgt sein.

15. Laubvogel-Cup
Sonnabend, 16. Januar,
11 bis 16 Uhr
Halle Lokstedter
Steindamm 52

Eintritt: drei, ermäßigt zwei Euro
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.