„Sprache im Alltag“

Hamburg: Bürgerhaus Lokstedt |

Sprachbrücke-Hamburg e.V. startet neue Gesprächsrunde für erwachsene Migranten in Lokstedt



Am Montag, den 24.11.2014, startet Sprachbrücke-Hamburg e.V. eine neue Gesprächsrunde zur Deutschkonversation im Bürgerhaus Lokstedt für erwachsene Migranten. „Sprache im Alltag“ – so heißt das Projekt, bei dem Menschen verschiedener Herkunftsländer und Kulturen zusammenkommen und gemeinsam auf Deutsch über Alltägliches reden und sich austauschen. Die Themen wechseln monatlich und orientieren sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer. In kleinen Gruppen werden so bereits erworbene Deutschkenntnisse gefestigt und vertieft. Das Erlernte kann anschließend bei gemeinsamen Ausflügen praxisnah erprobt und Hemmungen beim Anwenden der neuen Sprache im Alltag überwunden werden. Damit verzahnt „Sprache im Alltag“ sprachliche Integration in Theorie und Praxis in einer bislang beispiellosen Form in Hamburg.

Sprachbrücke-Hamburg e.V. fördert die sprachliche Integration von Migranten im Sinne eines Aufeinander-Zugehens, Voneinander-Lernens und Miteinander-Wachsen. Das Ziel ist, einen Beitrag zum verständnisvollen Miteinander verschiedener Ethnien und Nationen in unserer multikulturellen Gesellschaft zu leisten. Sprachbrücke-Hamburg e.V. ist religiös und politisch neutral. Alle Angebote werden von Ehrenamtlichen geleitet, die für diese Aufgaben speziell geschult und begleitet werden.


Wo findet die Gesprächsrunde statt?
Bürgerhaus Lokstedt
Sottorfallee 9
22529 Hamburg

Die Gesprächsrunde findet immer montags von 12 bis 13 Uhr statt und ist kostenlos.

Weitere Gesprächsrunden finden Sie im Internet unter www.sprachbruecke-hamburg.de/gespraechsrunden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.