SV Vorwärts 93 Ost e.V. - die grüne Oase in Georgswerder

Der neue Vorstand (v.l.): Björn (Leiter Kanu), Gottfried (2. Vorsitzender), Holger (1. Schriftführer), Angela (1. Vorsitzende), Chopper (Revisor), Max (Leiter Jugend), Harry (Kassenwart), Sylvi (Revisor), Ricardo (Trainer Vorwärts 93 Ost II) und Alfred (2. Schriftführer)
Hamburg: SV Vorwärts 93 Ost e.V. | Der Verein feiert in diesem Jahr sein 85jähriges Bestehen.
Die vergangenen Jahre lief es mit der Liga-Mannschaft nicht rund und in der Saison 2014/2015 stand das Team kurz vor dem Abstieg. Etliche Stammspieler verließen noch in der Saison die "Elf", es sah nicht rosig aus für den SV Vorwärts 93 Ost I.
In diesem Jahr, am 3. Juni fand eine Vorstands-Neuwahl statt und seit dem weht spürbar frischer Wind auf den Platz.
Das marode Vereinsheim wurde entrümpelt und verschönert, im Veranstaltungsraum "Ziegenstall" eine Kleinbühne für Live-Veranstaltungen gebaut. Neue Ehrenamtliche kümmern sich um die Bewirtschaftung im Klubheim, andere "möbeln" die Grünanlagen, den Platz, das gesamte Gelände auf.
Trainer und Manager Mario Weiß kann sich glücklich schätzen, junge gute Fußballer kamen und machen die Vorwärts-Erste wieder zu einer ansehnlich guten Truppe.
Das von der Vorsitzenden Angela Westfehling geführte Vereinsheim ist zu Veranstaltungen gut besucht und die Gäste schätzen Freundlichkeit und die gesellige Gemeinschaft. Viele kommen nun wieder, die sich lange schon vom und aus dem Verein verabschiedet hatten. Es herrscht Aufbruchstimmung, der Seniorenstammtisch trägt viel dazu bei, besonders auch "Chopper" Helmut Zschorsch. Chopper war selbst aktiver Vorwärts Ost-Spieler, lang ist´s her, sagt er, das Vorwärts-Urgestein wie er sich selber nennt. Im Stadtteil "Ziegenbek" in Georgswerder sammelt er fleißig Spenden für die Vorwärts-Jugend und so konnte sogar schon ein Satz Trikots für die ganz neue E-Junioren-Mannschaft gesammelt werden. Ihr aller erstes Punktspiel bestreiten die Knirpse am 12. September.
Kanufahren ist auch sehr trendy beim SV Vorwärts 93 Ost, schließlich hat man eine eigene Kanuabteilung, mehrere Kanus und die Dove-Elbe vor der Haustür. Für Tagesmitgliedschaft könnten auch Gäste die "Wasserfahrzeuge" nutzen.
Eine Nutzung der anliegenden Schulsporthalle ist für Vorwärts auch möglich, hier plant der Verein Gymnastikkurse für Mutter und Kind. Eine Mitgliedschaft beim SV Vorwärts 93 Ost lohnt allemal, auch für Wilhelmsburger, denn die Busverbindung ist optimal und eine Haltestelle direkt am Niedergeorgswerder Deich, an der Kreuzung zur Rahmwerder Straße. Ein Fußweg von zirka 5 Minuten beschert dem Besucher Glück und Zufriedenheit, denn die Vorwärts-Anlage liegt am Ende der Straße, umringt von Grün und Wasser. Eine abgasfreie Oase inmitten einer Großstadt.
"Der letzte Sportplatz vor der Autobahn", wie Schriftführer Holger Weber immer sagt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.