Fischbek ist nicht mehr zu retten

Fischbeks Kreisläufer Jan Malte Augustin kam in der zweiten Halbzeit immer wieder zum Torabschluss und erzielte fünf Treffer. Foto: rp

Handball-Oberliga: Jetzt steht der Wiederabstieg in die Hamburg-Liga fest

RAINER PONIK, HAMBURG-SÜD

Die Handballer des Oberligaaufsteigers TV Fischbek haben – spätestens nach der 32:41-Niederlage im Heimspiel gegen die SG Wift Neumünster – den Klassenerhalt verpasst und müssen wie schon 2015 nach nur einem Jahr in die Hamburg-Liga zurückkehren. Ohne Marius Kabuse, Marek Struß und Rekordtorschütze Alexej Kiselev blieben die Fischbeker gegen den Tabellenvierten chancenlos.
„Wir haben mit dem letzten Aufgebot gespielt, hinten in der ersten Halbzeit nicht entschlossen genug verteidigt und die Angriffe vorn zu planlos und unkonzentriert abgeschlossen“, fasste Fischbeks Liga-Manager Jens Kabuse die Gründe für die 14. Saisonniederlage zusammen.
Jens Kabuse: Neuanfang in der kommenden Saison
„Unser Team hat es nur selten geschafft, mal über 60 Minuten konstant gute Leistungen abzuliefern“, sieht Jens Kabuse in der fehlenden Kontinuität eine der Hauptursachen für den Abstieg.
„Wir setzen auf neue Impulse und machen nach Saisonende einen Neuanfang“, kündigt Jens Kabuse einige Veränderungen an. Dazu zählt auch die Verpflichtung eines neuen Trainers. Für Roman Judycki, der in den letzten sechs Jahren zwei Mal den Oberligaaufstieg feiern konnte, übernimmt in der Spielzeit 2017/18 Martin Hug die Verantwortung für das Herrenteam. Hug arbeitete jahrelang sehr erfolgreich für die SG Rosengarten. Zuletzt trainierte der 53-jährige A-Lizenz-Inhaber die Herren von Ligakonkurrent SG Hamburg-Nord. In der kommenden Spielzeit wird er zusammen mit dem Fischbeker Urgestein Matthias Steinkamp für den TVF an der Linie stehen.
Jetzt wollen sich die Herren mit ordentlichen Leistungen aus der Liga verabschieden. Ob dem TVF im Heimspiel gegen die SG Hamburg-Nord am heutigen Sonnabend, 18. März, um 18.30 Uhr, in der Arena Süderelbe, nach sechs Niederlagen in Folge ein Sieg gelingt?
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.