Wenn Lottokönig Bernd feiert...

Hatten Spaß auf dem Parkett: „Lottokönig“ Bernd Cornehl mit seiner Königin, Tochter Simone. Foto: pr

Schützenverein Alt-Wilhelmsburg/ Stillhorn: Königsball von Bernd Cornehl

WILHELMSBURG. Obwohl er schon 70 Jahre erlebt hat, machte jüngst der Alt-Wilhelmsburger Schützenkönig Bernd Cornehl bei seinem Königsball im Kupferkrug vielen Jüngeren noch etwas auf der Tanzfläche vor: Nach dem Ehrentanz mit seiner Königin Tochter Simone war er kaum noch von der Tanzfläche zu bekommen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde zusammen mit den Gästen aus anderen Schützenvereinen geschwoft, darunter der SV Moorwerder, der Schießklub Tell, der SV Kanzlershof, der SV Eiche, die Billwerder Gilde und der SV Seevestrand.
Höhepunkt des Abends: Ein Ständchen der Enkelin Priscilla. Cornehl hat in diesen Dingen Erfahrung: Das „Wilhelmsburger Urgestein“ feierte schon seinen sechsten Königsball, was ihm den Beinamen „Der Lottokönig“ eingebracht hatte. Ein weiterer Meilenstein in diesem Jahr: Bernd Cornehl, selbst Sproß einer Schützenfamilie, ist sechzig Jahre Mitglied im Schützenverein Alt-Wilhelmsburg/ Stillhorn – das schaffen nicht viele!
Der nächste wichtige Termin für die Wilhelmsburger Schützen: das Schützenfest am 24. Juni.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.