Versuchtes Tötungsdelikt am S-Bahnhof Wilhelmsburg

Hamburg: S-Bahn Wilhelmsburg |

Am Freitag dem 25.01.2013 kam es gegen 21 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen sechs jungen Männern, in deren Verlauf ein 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde. Staatsanwaltschaft und Mordkommission haben die weiteren Ermittlungen übernommen.


Der Streit entwickelte sich aus bisher unbekannten Gründen auf der Treppe zur S-Bahn. Ein 29-Jähriger wollte sich auf dem Bahnhofsvorplatz in Sicherheit bringen. Seine Kontrahenten verfolgten ihn. Hier kam es zu Tätlichkeiten. Einem 22-Jährigen wurde, vermutlich mit einem Messer, ein Stich zugefügt und der Daumen seiner linken Hand fast abgetrennt. Ein 27-Jähriger erlitt eine Stichverletzung im Schulterbereich und Schnittverletzungen an beiden Händen.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf den Bahnsteig, wo der 27-Jährige mit einem Gegenstand warf und dabei einen 29-Jährigen an der Schulter verletzte. Bewaffnet mit Holzlatten von der dortigen Baustelle verfolgten der 22-Jährige sowie der 27-Jährige den 29-Jährigen, der jedoch flüchten konnte.

Nachdem der 22-Jährige im Krankenhaus notoperiert wurde besteht keine akute Lebensgefahr mehr. Der 27-Jährige verließ das Krankenhaus nach seiner ambulanten Versorgung.

Da gegen den 22-Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl und eine Zurückschiebungsverfügung in die Schweiz vorliegt, wurde sein Pass einbehalten. Der 27-Jährige trug einen griechischen Pass dabei, dessen Echtheit überprüft wird.
Ein 31-Jähriger, der wohl nicht unmittelbar an den Tathandlungen beteiligt war, wurde im Rahmen einer Sofortfahndung vorläufig festgenommen und nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Der 29-Jährige, gegen den bereits drei Haftbefehle in anderer Sache sowie zwei Aufenthaltsermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg bestehen, ist derzeit noch flüchtig. Zwei weitere Beteiligte konnten noch nicht ermittelt werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.