Tschüs Hildegard Wollstein

„Die letzten zwölf Jahre an der Bonifatiusschule waren sicherlich die intensivsten“, blianziert Schulleiterin Hildegard Wollstein, die sich Anfang der Woche nach 43 Jahren von der Elbinsel Wilhelmsburg verabschiedet hat Foto: as (Foto: Anna Sosnowski)

Leiterin der Katholischen Bonifatiusschule verabschiedet sich nach 43 Jahren von der Elbinsel Wilhelmsburg

Anfang der Woche verabschiedeten sich die Schüler und Lehrer der katholischen Bonifatiusschule von der beliebten Schulleiterin Hildegard Wollstein. Sie ging nach 43 Jahren abwechslungsreicher, erfüllender, bisweilen aber auch anstrengender Tätigkeit auf der Elbinsel Wilhelmsburg in den Ruhestand.
Als 21-Jährige bewarb sich die gebürtige Rheinland-Pfälzerin nach ihrem Pädagogik- und Politik-Studium bei der Stadt Hamburg und bekam prompt eine Stelle in der damaligen katholischen Gemeindeschule in Wilhelmsburg. Als Klassenlehrerin einer 6. Klasse sprang die junge Frau damals in das sprichwörtliche „kalte Wasser“ und wurde sofort voll gefordert. „Das war wirklich learning by doing“, erinnert sich Hildegard Wollstein mit einem Schmunzeln an ihre beruflichen Anfänge zurück. Aber gleich von Beginn an, stimmte die Chemie. „Die Atmosphäre an dieser Schule war und ist einfach etwas ganz Besonderes“ betont die scheidende Schulleiterin.
Die Pädagogin machte ihren Job so gut, dass sie 1998 zur Stellvertreterin des damaligen Schulleiters Erhard Porten ernannt wurde. Nach seinem Wechsel an die Spitze des Katholischen Schulverbands Hamburg im September 2013 übernahm sie die kommissarische Leitung der Bonifatiusschule. „Die letzten zwölf Jahren waren sicherlich die intensivsten und interessantes-ten“ bilanziert Wollstein. In dieser Zeit bekam die Wilhelmsburger Schule mehrfach Auszeichnungen für hervorragende Leistungen.
Vor wenigen Tagen wurde die Boni erneut mit dem Qualitätssiegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ geadelt. Ein schöneres Abschiedsgeschenk hätte man der engagierten Pädagogin nicht machen können. Ihr Nachfolger steht bereits in den Startlöchern, sein Name wird diese Woche bekannt gegeben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.