Street Dance aus Buenos Aires im Bürgerhaus

Die Street Dancer der Gruppe Big Mama Laboratorio aus Buenos Aires kämpfen auf der Bühne tanzend für bessere Lebensbedingungen in ihrer Heimat. Foto: pr

Junge Tänzer kämpfen auf der Bühne für bessere Lebensbedingungen

Die Street Dance-Gruppe Big Mama Laboratorio aus Buenos Aires ist derzeit mit der Kinderkulturkarawane auf Deutschland-Tournee. Im Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20, zeigen die jungen Tänzer aus Argentinien am Freitag, 6. Juni, um 11 Uhr ihr umjubeltes Programm „Todoterreno“, was übersetzt soviel wie „Geländegängig“ heißt. Eintritt: fünf Euro, ermäßigt drei Euro.
Die Gruppe erzählt tanzend die Geschichte ihrer Mitglieder. „Der Tanz verbindet nicht nur die Künstler auf der Bühne miteinander, sondern auch die Gruppe mit ihrem Publikum“, so Judy Engelhard vom Bürgerhaus. Elemente aus Hip-Hop, dem akrobatischen und klassischen Tanz wirken trotz aller Unterschiede harmonisch und sollen ein Ausdruck unserer Zeit darstellen. Ein Visual Jockey sorgt für die passenden Bilder zur Show.
In dem Viertel in Buenos Aires, aus dem die Tänzer kommen, sind Gewalt, Diskrimminierung und Ausgrenzung an der Tagesordnung. Auf der Bühne geben die jungen Frauen und Männer ihrer Hoffnung auf Veränderung und das Recht auf bessere Lebensbedingungen Ausdruck.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.