„Straight outta Willy“ tritt bei den Towers auf

Schon beim Casting zeigten die Schüler des Tanzprojektes viel Einsatz. Foto: adam
WILHELMSBURG. Von der Schulbank in die Arena. Wenn am 20. Januar die Basketball-Profis der Hamburg Towers in heimischer Halle gegen die Baunach Young Pikes antreten, dann sind auch 14 Schüler der Stadtteilschule Stübenhofer Weg mit dabei. Mit ihrem Tanzprojekt „Straight outta Willy“ werden sie vor vermutlich über 2.000 Zuschauern ihr Können zeigen.Auf die Beine gestellt wurde das Projekt von Marlen Goll, Trainerin an der HipHop Academy, Yvonne Frank von der Stadtteilschule und Oliver Eckardt von den Hamburg Towers. Die drei hatten die Idee, Schülern der siebten bis elften Klasse ein Casting zu ermöglichen. Seit Juni probt die Truppe, deren jüngste Tänzerin zwölf Jahre und der älteste Tänzer 17 Jahre ist, in ihrer Freizeit nach Unterrichtsschluss unter fachkundiger Anleitung Golls. Mitunter auch im Freien, wenn kein Raum zur Verfügung stand.
„Die Schüler haben viel Ehrgeiz und Engagement unter Beweis gestellt, für sie wird es eine tolle Erfahrung. Außerdem möchten wir verdeutlichen, wie bedeutsam der Schwerpunkt Sport für unsere Schüler ist“, freute sich Yvonne Frank über ihre Schützlinge. SL
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.