Sonderpreis für Nachwuchsjournalisten

Das Redaktions-Team der Schule Zeidlerstraße (ReBBZ) wurde in der Kategorie „Sonderpreis für besondere Themen“ für ihr Heft „Surprise“ ausgezeichnet. Foto: stefanie ender

Team der Schülerzeitung der Schule Zeidlerstraße (ReBBZ) ausgezeichnet

Stefanie Ender, Wilhelmsburg

Toller Erfolg für Alexander Riege, Aman Makkar, Christina Steinkraus und Maryid Akbari. Das Quartett kümmert sich an der Schule Zeidlerstraße (Regionales Bildungs- und Beratungszentrum, ReBBZ) um die Schülerzeitung „Surprise“. Beim Hamburger Schülerzeitungswettbewerb wurden die Wilhelmsburger jetzt den mit 250 Euro dotierten Sonderpreis ausgezeichnet. Wie sie beim deutschen Finale abschneiden, wird am 8. Juni entschieden.
„In der Ausgabe, die wir zum Wettbewerb eingereicht haben, ging es zum Beispiel um Fake-Accounts im Internet, vor allem auf Social Media Plattformen“, erläutert Alexander Riege (16), einer der Schülerzeitungs-Reporter. „Einen Chefredakteur haben wir nicht“, erklären die vier Wilhelmsburger Schüler. Sie suchen gemeinsam Themen, die für ihre Mitschüler besonders spannend sein könnten, schreiben und diskutieren.
„Für die aktuelle Ausgabe, die gerade fertig geworden ist, haben wir uns Gedanken gemacht, was uns an unserer Schule wichtig ist“, erzählt Alexander Riege. So haben die Schüler auch eine Liste ihrer Lieblingslehrer aufgestellt. „Inklusive der Lehrer, die wir nicht mögen“, sagt Maryid Akbari augenzwinkernd.
Seit 15 Jahren wird der Wettbewerb um die beste Schülerzeitung nun schon von der Hamburger Schulbehörde ausgerichtet, zum zehnten Mal in Kooperation mit dem Verlagshaus Gruner und Jahr. Ob alle Schülerzeitungs-Reporter später einmal wirklich Journalisten werden, bezweifeln die vier Wilhelmsburger. „Es macht Spaß Sachen herauszufinden und sie aufzuschreiben“, schwärmt Christina Steinkraus. „Aber ich denke, dass es mir nur während der Schulzeit Spaß macht.“ „Ich möchte eher kein Journalist werden“, pflichtet Hobbyfotograf Alexander Riege bei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.