Schiff der Träume

Passagiere auf dem „Schiff der Träume“: Diese Rasselbande reisten 1913 an Bord des Luxusdampfers „Imperator“. Foto: pr

Neue Sonderausstellung im Einwanderermuseum BallinStadt

Anlässlich des 100. Jahrestages des einstigen Luxusdampfers „Imperator“ eröffnet die BallinStadt, Veddeler Bogen 2, am Donnerstag, 27. Juni die neue Sonderausstellung zum ehemaligen Flaggschiff der HAPAG.
Die Fotoausstellung im Foyer des Auswanderermuseums gibt bis Ende August Einblicke in den Bauch des Ozeanriesen, der bis 1914 als größtes Schiff der Welt galt und Platz für rund 4.300 Menschen bot.
Die Besucher der Ausstellung können erleben, wie eine Überfahrt mit dem „Schiff der Träume“ damals ausgesehen hat. Neben komfortablen bis luxuriösen Kabinen gab es für die Passagiere der 1. und 2. Klasse die unterschiedlichsten Einrichtungen an Bord:  Neben Speisesälen bis hin zum „Riz Carlton Restaurant“, Damen- und Herrensalons, Rauch- oder Musikzimmer gab es mehrere Fitness-Räume zur Leibesertüchtigung, einen Barbier und ein Kino.
Auf diesem schwimmenden Luxushotel reisten unvorstellbar reiche Kaufleute, Schauspieler und Mitglieder des Hochadels. Durch die kurze, nur noch sieben bis zehn Tage dauernde Überfahrt, verlor die Reise für die zahlreichen Auswanderer die sich ebenfalls an Bord der „Imperator“ befanden seinen Schrecken und wurde von den meisten als willkommene Atempause zwischen Abschied und Neubeginn empfunden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.