„Schaut dem Volk aufs Maul“

WILHELMSBURG. Der Ökumenische Inselkonvent belebt die Reformation bis in die Gegenwart hinein. Martin Luther und der Thesenanschlag an der Tür der Schlosskirche in Wittenberg vor 500 Jahren war nur ein Anfang. Nun sind alle eingeladen am Sonnabend, 16. September, von 19 bis 21 Uhr zu Tischgesprächen auf den Stübenplatz in Wilhelmsburg, Platz zu nehmen. Unter dem Motto „Schaut dem Volk aufs Maul“ ist Zeit, zu reden. Dazu gibt es Schauspiel und Suppe, alles musikalisch umrahmt von „Narrenbart“. Text: EW/Foto: Anja Blös
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.