SC Wilhelmsburg glänzt auf der Job&Fit 2015

Die Kampfshow des SC Wilhelmsburg war ein Publikumsmagnet auf der Job&Fit 2015. (Bild: mitnmang – Initiative für Arbeit 50plus).
Hamburg: SC Wilhelmsburg e.V. |

Jobcenter-Initiative mitnmang veranstaltet Sport- und Gesundheitsmesse für Arbeitsuchende der Generation 50plus. Mit dabei: Die Karateabteilung des SC Wilhelmsburg

Am 9. September kamen viele Besucher des Auswanderermuseums Hamburg Ballinstadt ins Schwitzen: An diesem Tag fand dort die Sport- und Gesundheitsmesse des norddeutschen Beschäftigungspaktes mitnmang statt. Ziel der Messe war es, den Arbeitssuchenden der Generation 50plus Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen, sich auch in den besten Jahren weiterhin fit zu halten. Denn auch die körperliche Fitness entscheidet maßgeblich darüber, ob ein Arbeitsuchender in höheren Lebensjahren noch für eine Stelle im Unternehmen in Betracht kommt.

mitnmang-Bereichsleiterin Stephanie Pries dazu: „Es ist völlig normal, dass der Körper mit den Jahren und bei geringer Bewegung an Leistungsfähigkeit einbüßt. Damit aber Arbeitsuchende der älteren Generation einen potenziellen Arbeitgeber davon überzeugen, über Jahre hinweg bei gleichbleibender Leistungsfähigkeit für ihn arbeiten zu können, versuchen wir sie durch unser Angebot zu unterstützen.“ Nicht zuletzt bietet die sportliche Betätigung im Verein eine gute Gelegenheit, auch abseits der Arbeit am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und gemeinsam Ziele zu erreichen.

Hamburg Wilhelmsburg mit Karateabteilung des SC Wilhelmsburg vertreten

Insgesamt stellen auf der Job&Fit rund 30 verschiedene Aussteller ihre sportlichen Disziplinen wie Fechten, Prellball, Boule und Yoga auf der Bühne, den Rasenflächen und im Seminarraum des Auswanderermuseums vor. Mit dabei: Die Karateabteilung des SC Wilhelmsburg. Diese sorgte mit einem beeindruckenden Karatekampf zwischen dem Vize-Präsidenten des Hamburger Karateverbandes Torben Schröter und SC-Trainer Süri Bacak auf der Bühne bei vielen Besuchern für offene Münder. Bacak freute sich über das rege Interesse: „Toll, dass uns so viele Leute beim Kampf zugesehen haben. Vielleicht schaut der eine oder andere ja auch einmal bei uns im Verein vorbei.“

Neben rein sportlichen Aktivitäten bieten die Aussteller den mehr als 1.000 Messebesuchern zusätzlich eine kostenlose Beratung zu Themen wie Krebsvorsorge und Suchtprävention an. Nicht zuletzt wird mittels Mentalcoaching und Gehirnjogging für die richtige Motivation gesorgt – auch für die zukünftige Jobsuche.
Da auch Lebensmittel eine wichtige Rolle bei einer gesunden Lebensführung spielt, geben die Ernährungsexperten von SCOLAB und der Verbraucherzentrale Hamburg hilfreiche Tipps und praktische Ratschläge für einen ausgewogenen Speiseplan.

Programmpunkte kommen bei den Besuchern gut an

Dass das Angebot gut ankommt, zeigt die positive Resonanz vieler Besucher wie die von Frank Troscheidt (52) aus Hoheluft, der vor allem vom Gehirnjogging-Stand und Dart begeistert ist. Von letzterem hat er sich auch gleich die Anschrift notiert. „Eigentlich ist mein Kleingarten schon genug Sport für mich, aber das Dart-Spielen hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mir das auch einmal im Verein anschauen will.“

Jobsuche steht erst an zweiter Stelle

Dass dabei kein Job rausspringt, ist den Veranstaltern der Messe bewusst. Bereichsleiterin Pries: „Wir wollen mit der Messe in erster Linie dazu beitragen, dass die Menschen ihr Leben wieder aktiver gestalten. Denn durch die erfolglose Jobsuche haben sich viele ältere Erwerbslose in ihre vier Wände zurückgezogen. Dies hat dann leider auch oftmals einen negativen Effekt auf die Gesundheit. Mit der Messe wollen wir deshalb zunächst einmal wieder Spaß am gemeinschaftlichen Sport wecken.“



Über mitnmang – Initiative für Arbeit 50plus

Der Beschäftigungspakt mitnmang (plattdeutsch für „mitten im Leben“) ist eine regionale Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, welche sich zur Aufgabe macht, die beruflichen Chancen älterer Menschen zu verbessern und sie wieder auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren. Als Zielgruppe gelten langzeitarbeitslose Frauen und Männer zwischen 50 Jahren und dem Renteneintrittsalter. Die regionale Initiative ist Bestandteil des Bundesprogrammes Perspektive 50plus, welches insgesamt 77 Beschäftigungspakte umfasst, die jeweils auf die Potenziale der Regionen spezialisiert sind. Der Beschäftigungspakt mitnmang umfasst die Regionen Hamburg, Segeberg, Herzogtum Lauenburg, Lübeck, Stormarn und Plön und ist mit einer Teilnehmerzahl von rund 40.000 einer der größten regionalen Pakte in ganz Deutschland.



* Plattdeutsch für „in Schwung bleiben“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.