Reggae aus der Hauptstadt

Feinster Reggae und Ska direkt frisch von der Spree: Das Berlin Boom Orchester will am 14. März die Hofa aufmischen. Foto: pr

Das Berlin Boom Orchestra kommt am 14. März in die Honigfabrik

Das

Berlin Boom Orchestra

steht für modernen, tanzbaren Reggae und Ska jenseits des gängigen Klischees vom tiefenentspannten „Feel-Good-Gedudel“. Davon, dass der Rub-A-Dub-Style auch einwandfrei auf Deutsch funktioniert, können sich die Besucher der Honigfabrik, Industriestraße 125, am Freitag, 14. März, ab 21 Uhr live und in Farbe selbst überzeugen.
Direkt aus den angesagten Clubs der Hauptstadt kommt die neunköpfige Kapelle rund um den charismatischen Sänger Filou jetzt an die Elbe. Nach Anfängen im Kreuzburger „Kato“ spielt die Band inzwischen in der ganzen Republik und nahm außerdem im Februar am European Reggae Contest 2014 teil.
Bei ihrem Auftritt in der Hofa wollen die Musiker vom Berlin Boom Orchestra ihre Fans auch mit dem aktuellen Hit „Du bist Noch so Ungewiss“ beglücken.
Die Tickets kosten im Vorverkauf neun Euro. Restkarten gibt es an der Abendkasse für zwölf Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.