Open-Air-Kino unterm Dach

Die Gerüstinstallation Schau.Spiel.Platz in den Zinnwerken wird zum Open-Air-Kino „Zinnema“. Foto: martha starke

Zinnema: Vom 14. bis 24. September
Kino in den Zinnwerken

Siegmund Borstel, Wilhelmsburg
Ältere Wilhelmsburger erinnern sich vielleicht: Früher einmal soll es auf der Elbinsel sieben Kinos gegeben haben. Übrig geblieben ist kein einziges. Das ändert sich – zumindest in den nächsten zehn Tagen. Vom 14. bis 24. September werden in den Zinnwerken am Veringhof 7 die frisch gebauten Gerüsttribühnen und Schwingsitzteilchen zurechtgeschoben, um davor eine große Leinwand zu platzieren. Bei „Zinnema“, Hamburgs einzigem Open-Air Kino mit 100 Prozent mehr Dach, wird das Verlangen nach guter Unterhaltung auf großer Leinwand gestillt. Über die Leinwand flimmert ein sorgsam ausgewähltes Programm. Das lauschige Indoor Open-Air-Kino der Elbinsel beginnt arbeitnehmerfreundlich nach Sonnenuntergang (gegen 20 Uhr). Einlass ist um 19 Uhr, Eintritt gegen Spende. Alle Filme werden in deutscher Fassung gezeigt. Dass ein leerer Magen vom Filmvergnügen ablenkt, riskiert niemand. Für Trank und Schmaus ist dank der Hausbar im Foyer gesorgt.
Gezeigt werden „Die Wilde 13“ (14. September), „Searching for Sugar Man“ (15.9), „Victoria“ (16.9.), „Waltz with Bashir“ (17.9.), „Frank“ (22.9.), „Kiss The Cook“ (23.9., ab 16 Uhr werden die Zinnwerke zur Arena für die Köche der kulinarischen Pop-Up Gallery Cook Up. Gleich fünf Restaurants eröffnen vom 23. bis zum 24.9. in den Zinnwerken) sowie „Cinema Jenin“ (24.9.).
Ein Tipp: Parkplätze sind nur begrenzt vorhanden. Die Zinnwerke sind gut mit dem Metrobus 13 (Haltestelle Veringstraße Mitte) zu erreichen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.