Ohne Boot ins neue Jahr

Auf Anordnung der Hamburger Feuerwehrführung: Das Rettungsboot der Freiwilligen Feuerwehr Kirchdorf wurde unerwartet wegen mangelnder Elbtauglichkeit aus dem Dienst genommen. Foto: pr

Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf rückt 2013 zu so vielen Einsätze aus wie nie zuvor.
2014 müssen die Ehrenamtlichen vorerst ohne Rettungsboot auskommen

Im vergangenen Jahr stellte die Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf einen neuen Rekord auf: „Noch nie, seit Bestehen unserer Wehr, wurden unsere Ehrenamtlichen zu so vielen Einsätzen gerufen, wie 2013“, berichtet Wehrführer Peter Lemanski. Über 180 mal rückten die Feuerwehrleute aus.
Die Kirchdorfer Wehr rückte alleine 152 Mal zu Feueralarmen aus, die über die eigentlichen Reviergrenzen hinaus führte. Darunter mehrere Großbrände im Hamburger Hafen, sie halfen den Brand einer Lagerhalle in Hamm zu löschen und sorgten dafür, dass sich diverse Dachstuhlbrände in Wilhelmsburg nicht weiter ausbreiteten.
Auch während der Jahrhundertstürme „Christian“ und „Xaver“ war die Kirchdorfer Wehr unermüdlich im Einsatz. Darüber hinaus übernahmen die Blauröcke die Absicherung von Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Vattenfall Radrennen, dem Wilhelmsburger Insellauf. Und sie halfen beim Kirchentag im Hamburger Stadtpark.
Mit Sorge betrachtet Wehrführer Lemanski allerdings die Entwicklung im Bereich der Wassereinsätze. Die Hamburger Feuerwehrführung entzog dem Kirchdorfer Rettungsboot unerwartet das Prädikat „Elbtauglichkeit“. Im Klartext: Das Boot ist zu klein für den Einsatz auf der Elbe. „Im Hinblick darauf, dass wir uns auf Europas größter Flussinsel befinden, können meine Wehrmitglieder diesen Schritt in keiner Weise nachvollziehen“, so Peter Lemanski. Er geht davon aus, dass man in Wilhelmsburg empört auf diese „Unterversorgung“ reagieren werde – schließlich sei die Sturmfluthistorie vielen noch bestens in Erinnerung. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf hofft nun auf Unterstützung von Lokalpolitikern. Und darauf, dass schnellstmöglich ein größeres Boot in Kirchdorf stationiert wird.
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Karsten May aus Eidelstedt | 12.01.2014 | 14:32  
6
Heiko Müller aus Altona | 12.01.2014 | 15:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.