Neujahrsputz auf dem Stübenplatz

Mitglieder des Vereins Ahmadiyya Muslim Jammar machten klar Schiff

Nach einer wahrscheinlich kurzen Nacht krempelten 28 Mitglieder des Vereins Ahmadiyya Muslim Jamaat am Neujahrsmorgen die Ärmel ihrer Daunenjacken und Anoraks hoch und sorgten für klar Schiff auf dem schmuddeligen Stübenplatz.
Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurden für ihr vorbildliches Vorhaben von der Stadtreinigung mit Besen, Schaufeln, Zangen und Mülltüten ausgerüstet, bevor sie sich an die Arbeit machten. Ab acht Uhr morgens kehrten die Mitglieder der islamischen Reformgemeinde mit Sitz in Harburg, die unter dem Motto „Liebe für alle – Hass für keinen“ tätig ist, die Überreste der Silvesternacht zusammen. Im Nu waren die Papier- und Holzfragmente von Raketen, Böllern und Knallfröschen verschwunden. Die umherkullernden leeren Flaschen wurden in Alt-glascontainern entsorgt. „Über zehn prall gefüllte Müllsäcke sind zusammengekommen“, berichtet Mohammed Talha, der Vorsitzende der Jugend-organisation zufrieden.
Die ehrenamtliche Reinigungsaktion hat Ahmadiyya Muslim Jamaat bereits zum 17. Mal verantstaltet. Diese „ehrenvolle Aufgabe“ ist nur eine von vielen anderen gemeinnützigen Projekten des Vereins, wie zum Beispiel Altenheimbesuche, Charity Walks oder Blutspendeaktionen.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
87
Rudolf Lessing aus Wilhelmsburg | 08.01.2014 | 02:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.