Neues Zuhause für „Die Insel hilft“

DIH-Vorsitzende Diana Ennet verschönert das Vereinshaus. (Foto: jennifer wiesbeck (DIH))

Verein hat ehemaliges Stadtteilbüro in Kirchdorf-Süd bezogen – Saga/GWG zeigte sich kooperativ

Olaf Zimmermann, Wilhelmsburg – Der Verein „Die Insel Hilft“ hat eine neue Bleibe gefunden. Seit rund zehn Wochen sind die Flüchtlingshelfer in Kirchdorf-Süd ansässig, im ehemaligen Stadtteilbüro im Erlerring 1. „Nach langen, aber sehr konstruktiven Verhandlungen mit der Saga/GWG und der Vorlage eines detaillierten Nutzungskonzeptes konnten wir die Räume anmieten“, beschreibt Vereinssprecher Daniel Peter.
Zur Erinnerung: „Die Insel hilft“ kümmert sich um die Integration von Flüchtlingen auf der Elbinsel. Hilfsangebote werden durchgeführt, Spenden gesammelt. Seit November 2014 hatte die Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw) dem Verein mietfrei
Gemeinschaftsräume der Wohnanlage an der Ottensweide zur Verfügung gestellt. Auch die Nebenkosten wurden übernommen. Doch dann meldete die vhw Eigenbedarf an. Zusammen mit „Hamburger Energie“ möchte die vhw an der Ottensweide ein Blockheizkraftwerk einbauen. Bis zum 30. April 2016 musste „Die Insel Hilft“ neue Räume finden.
„Zuerst waren wir etwas verunsichert. Doch dann haben wir die Möglichkeiten begriffen, die uns durch einen Umzug eröffnet wurden“, berichtet Diana Ennet, Vereinschefin von „Die Insel Hilft“. Sie wusste jedoch ganz genau, welche Räumlichkeiten es werden sollten: die des ehemalige Stadtteillbüros in Kirchdorf Süd. Eine gute Wahl: das ehemalige Büro des Hauswarts als Arbeitsplatz für die beiden Hauptamtlichen von Die Insel Hilft; zwei große, helle Räume, die von einer Fensterfront
getrennt werden – perfekt für parallele Angebote für Mütter und Kinder oder Besprechungen; dazu ein großzügiger Eingangsbereich und eine Kaffeeküche.
Mittlerweile werden die Räume fleißig genutzt. Es fanden
bereits Seminare für ehrenamtliche Deutschlehrer statt. Der Verein hält hier Vorstandssitzungen und Ehrenamtlichen-Treffen ab. Auch wöchentliche Sprechstunde für Geflüchtete werden angeboten – mit eigenen Recherche-Computern für die Geflüchteten. Sogar ein Yoga-Angebot ist geplant.
Die Türen des Vereinshauses stehen allen offen: „Jeder – vor allem die Bewohner von Kirchdorf Süd – ist herzlich dazu eingeladen, zusammen mit dem Verein eigene Angebote in den Räumen zu starten“, sagt Daniel Peter.


Die Insel hilft
Erlerring 1
21109 Hamburg
Tel. 0177 / 63 17 643
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.