Mit ganzem Herzen Pastor

„Meine größte Herausforderung wird wohl sein, mit der Gemeinde zu entdecken, wie wir in Zukunft Kirche sein wollen“, sagt Pastor Malte Detje. Foto: Beate Müller

Malte Detje wird neuer Seelsorger in Kirchdorf

Gaby Pöpleu, Wilhelmsburg

Seit knapp einem Monat erforscht er seinen neuen Wirkungskreis in Wilhelmsburg: Pastor Malte Detje (29) wird im März die Nachfolge von Pastorin Chang-Mi Dallat in der evangelischen Kirchengemeinde Kirchdorf antreten. Dallat war im vergangenen November nach Bergedorf gegangen.
Pastor Detje wohnt in Kirchdorf mit seiner Frau im alten Pastorat. „Wir sind sehr warmherzig und freundlich willkommen geheißen worden“, sagt er, „Das hat das Ankommen in Wilhelmsburg leicht gemacht.“ Der gebürtige Hamburger verbrachte seine Kindheit in Lohbrügge, die Jugend in Henstedt-Ulzburg. Wilhelmsburg kannte er zwar bisher nicht, ist aber durchaus froh, eine Stelle im Großraum Hamburg bekommen zu haben. Denn Kirchdorf ist Detjes erste Pastorenstelle. Und so war sein zukünftiger Einsatzort für ihn eine Überraschung. „Berufsanfängern wird in der Kirche eine Stelle zugewiesen“, sagt er auf die Frage nach den Gründen, sich nach Wilhelmsburg zu bewerben. „Und als Pastor bin ich Berufsanfänger.“
Nicht so als Theologe: Detje hat in Kiel und Greifswald studiert und unterrichtete dort drei Jahre lang, machte seinen Doktor. Für die praktische „Ausbildung“, das Vikariat, ging er ins dörfliche Büchen im Lauenburgischen, „dem einen oder anderen vielleicht als Umsteigebahnhof bekannt“, sagt Detje mit einem Augenzwinkern.
„Ich bin mit ganzem Herzen Pastor“, betont Malte Detje. Sein Ziel? „Ich träume von einer Kirche, wo erschöpfte Menschen etwas von der unerschöpflichen Gnade Gottes erfahren können.“ Die lutherische Kirche in Kirchdorf stehe vor aufregenden Zeiten: „Für die Zukunft wird es die eine oder andere Veränderung geben müssen.“ Was hat das zu bedeuten? Gemeint sind vor allem dass neue inhaltliche Schwerpunkte gesetzt werden sollen.
Am kommenden Sonntag, 5. März, stellt sich Pastor Malte Detje seiner neuen Gemeinde Kirchdorf vor. Der Festgottesdienst mit Pröpstin Carolyn Decke beginnt um 10 Uhr in der Kreuzkirche, Kirchdorfer Straße 186. Anschließend können die Gemeindemitglieder ihren neuen Seelsorger persönlich bei einem Empfang im Gemeindehaus kennenlernen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.