Mit Demenz den Alltag meistern - aber wie?

Demenzbehandlung ist Teamsache: Neben Oberarzt Stephan-Sump (l.) widmen sich auch Fachleute aus Therapie, Pflege und häuslicher Begleitung Ihren Fragen zum Thema Demenz. Foto: bertram solcher

2. Wilhelmsburger Demenz-Woche im Krankenhaus Groß-Sand startet am Montag, 6. Februar

Siegmund Borstel, Wilhelmsburg

Ist Opa nur ein bisschen tüddelig oder ist das jetzt Demenz? Darf er so überhaupt allein zuhause wohnen? Wie reagiert man als Familie richtig, wenn ein Angehöriger plötzlich „komisch“ wird? Zum zweiten Mal widmet sich das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand eine ganze Woche dem Thema Demenz – und lädt den Stadtteil ein. Beginn: Montag, 6. Februar.
„Im Kontakt mit Patienten und Angehörigen beobachten wir es Tag für Tag: Wer offen mit der Erkrankung umgeht, sich informiert und sich bei Bedarf auch Hilfe holt, kann mit Demenz den Alltag meistern“, erklärt Dr.
Georg Schiffner, Chefarzt im
Geriatriezentrum und Palliativbereich des Wilhelmsburger Krankenhauses. „Mit der
Demenz-Woche wollen wir Verständnis schaffen für ein Thema, das uns alle zunehmend beschäftigt, und für Menschen, die es verdient haben, verstanden zu werden.“ Auf dem Programm stehen Ausstellungen und Kurzvorträge, es bleibt auch Raum für Gespräche.
Anlässlich der Aktionswoche kooperiert Groß-Sand erneut mit der Diakonie Stiftung MitMenschlichkeit, deren Demenz-Musterwohnung über die gesamte Woche im Foyer des Geriatriezentrums (Haus G) besichtigt werden kann. Täglich zwischen 14 und 17 Uhr stehen dort auch Beraterinnen und Berater bereit, die Fragen zum Wohnen mit Demenz beantworten.
„Ein besonderes Anliegen ist es uns außerdem, auch Unterstützungsmöglichkeiten wie die häusliche Demenzbegleitung des Wilhelmsburger Demenznetzes oder unser Angebot für pflegende Angehörige vorzustellen“, betont Dr. Schiffner. „Unser Rat an alle betroffenen Familien: Es gibt so viele tolle, oft kostenlose Unterstützungsangebote – nehmen Sie sie an, um sich auch selbst das Leben mit Demenz ein bisschen zu erleichtern.“
Mehr unter Tel. 75205-284 oder im Internet unter
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.