Licht aus, Film ab!

"Wir starten mit einem Paukenschlag", verspricht Rialto-Kino-Betreiber Stephan Reifenrath. Foto: pr

Rialto-Lichtspiele erwachen nach 25 Jahren wieder zum Leben

Wilhelmsburg ist um eine Attraktion reicher: 25 Jahre nach ihrer Schließung, pünktlich zum 100. Geburtstag, werden die Rialto-Lichtspiele, Vogelhüttendeich 30, am Freitag, 3. Mai, aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen. Geboten werden Stummfilme mit Livemusik, Comicstrip-Lesungen und Kino-Highlights – natürlich alles mit modernem Surround-Sound-System und 3D-Technik.
„Wir starten mit einem Paukenschlag“, verspricht Betreiber Stephan Reifenrath. Am Eröffnungswochenende zeigen die Rialto-Lichtspiele mit „Das Cabinet des Dr. Caligari“ und „Der General“ von Buster Keaton zwei Klassiker der frühen Filmgeschichte sowie den immer noch sehenswerten Wilhelmsburg-Knüller „Nordsee ist Mordsee“. Geplant sind außerdem „Heimspiele“, ein Japan-Filmfest und eine Africa-Unity-Week. „Darüber hinaus finden alle zwei Wochen Inselkonzerte statt, bei denen Wilhelmsburger Musiker unseren Kinosaal zum Kochen bringen“, verrät Reifenrath.
Das Programm der ersten Woche: Freitag, 3. Mai, 18 Uhr: Eröffnung mit Spielmannszug; 19.30 Uhr: Das Cabinet des Dr. Caligari; ab 21.30 Uhr: Konzert;
Sonnabend, 4. Mai, 15 Uhr: Flussfahrt mit Huhn; 20 Uhr: Das Houdini-Gen; 22 Uhr: Der General;
Sonntag, 5. Mai, 17.30 Uhr: Rotkohl und Blaukraut; 19 Uhr: Livemusik mit Derya Yildirim; 20 Uhr: Almanya;
Montag, 6. Mai, 20 Uhr: Nordsee ist Mordsee;
Dienstag, 7. Mai, 15 Uhr: Die Blindgänger; 17 Uhr: Exit through the Giftshop; 20 Uhr: Nordsee ist Mordsee.
Das komplette Programm steht im Internet unter www.rialto-lichtspiele.de.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.