Kunst im Wohnzimmer

Künstler aus allen Bereichen freuen sich darauf, ihre Arbeit und ihre Ateliers präsentieren zu dürfen. (Foto: sl)

Am 13. und 14. September: zum vierten Mal Elbinsel Kunst- und Ateliertage

Sabine Langner, Wilhelmsburg – Wer sagt, Kunst könne man nur in großen Galerien ausstellen, hat noch nie etwas von den Elbinsel Kunst- und Ateliertagen gehört. Zum vierten Mal nutzen Wilhelmsburger Künstler jede Menge ungewöhnlicher Orte, um ihre Kunst zu präsentieren. Am Wochen-ende 13./14. September öffnen sie ihre Ateliers in verwunschenen Hinterhöfen, auf Dachböden, im eigenen Wohnzimmer, in leer stehenden Läden, zwischen Trockenhauben im Friseursalon oder im eigenen Gartenhäuschen.
90 Künstler machen in diesem Jahr mit. Eine ganz erfreuliche Tendenz, wie Organisatorin Katrin Milan zufrieden feststellt. „Im ersten Jahr hatten wir 30 Künstler und eine Handvoll Ausstellungsorte. Inzwischen sind es 30 Ausstellungsorte. Eigentlich ist die gesamte Insel an diesem Wochenende eine Kunstausstellung", strahlt sie begeistert.
Mit dabei ist Kunst aus jeder Richtung. Ob Fotografie oder Malerei, ob Installationen oder Performances, ob Skulpturen oder Siebdruck, ob Illustrationen oder Graffiti, ob Keramikgefäße oder Mosaikarbeiten – der Fantasie und der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.
Auch das Alter der Teilnehmer und der professionelle Hintergrund ist kunterbunt. Der älteste Teilnehmer ist der 87-jährige Heinz Borck. Der gelernte Schildermaler hat erst vor knapp 20 Jahre angefangen, zu malen. „Ich male in der Winterzeit, statt Fernsehen zu gucken", sagt der Senior mit einem Augenzwinkern. Seine Bilder zeigt er dem Publikum der Ateliertage in seinem Gartenhäuschen. Eine ganz andere Richtung verfolgt der Performance-Künstler Stefan Hauberg. Der 38-Jährige plant in der SAGA-Ladengalerie in der Veringstraße eine Installation mit dem Titel „Schlamm-Wrestling mit Matratze". Mehr will er vorab noch nicht verraten - es wird also spannend.
Gleichzeitig gibt es an beiden Tagen auch eine bunte Vielfalt an Workshops. „Eigentlich gibt es zu allen Kunstrichtungen einen Workshop", erklärt Katrin Milan. Alle Infos auf einen Blick gibt entweder der schön illus-trierte Flyer, der an vielen Stellen in Wilhelmsburg ausliegt, oder das Internet unter
❱❱ www.kunst-und-ateliertage.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.