Klasse in Produktion

Präzisionsarbeit: 20 Schülerfirmen präsentieren sich und ihre Arbeit am 11. Juni im Rahmen der ersten Hamburger Schülerfirmenmesse im Bildungszentrum. Foto: pr

Erste Hamburger Schülerfirmenmesse am 11. Juni im Bildungszentrum

Unter dem Titel „Klasse in Produktion“ präsentieren sich am Dienstag, 11. Juni, von 13 bis 18 Uhr über 20 Hamburger Schülerfirmen, darunter „tieloh-bike“, „Geppetinos“ oder „Die Manufaktur“ im Rahmen der ersten Hamburger Schülerfirmenmesse im Bildungszentrum am Stübenhofer Weg 20.
Schülerfirmen entwickeln Marketingstrategien und sind von der Produktion über die Buchhaltung bis hin zum Vertrieb organisiert wie ein echtes Wirtschaftsunternehmen. Die jungen „Geschäftsleute“ planen, produzieren und verkaufen Produkte oder Dienstleis-tungen und qualifizieren sich auf diese Weise für das spätere Berufsleben.
Die Schülerfirmenmesse wird am Veranstaltungstag um 13 Uhr von Bezirksamtsleiter Andy Grote und IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg eröffnet. Anschließend können sich die Besucher an über 20 Messe-Ständen informieren. Die Jung-Manager präsentieren Spielzeug und Möbel aus Holz, außerdem Textil- und Metallprodukte. Die Besucher können aber auch selbst aktiv werden und eigenhändig einen Blumenkübel für den heimischen Garten schweißen oder ihre Fahrkünste auf dem Skater- und Fahrradparcours tes-ten und einen Roboter zum „Leben“ erwecken.
Initiator der Schülerfirmenmesse ist das Netzwerk PraxisLernen, ein Zusammenschluss von Schulen, Jugendhilfe- und Qualifizierungsträgern aus Wilhelmsburg. Ziel des Netzwerkes ist es, das Lernen an realen Aufgaben zum regelhaften Angebot in den beteiligten Schulen und Einrichtungen zu machen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.