Hier kann man sich wunderbar gruseln

Im Museum Elbinsel Wilhelmsburg erfahren Kinder Spannendes über das Leben in früheren Jahrhunderten und können sich im alten Burgkeller bei unheimlichen Geschichten wohlig gruseln. Foto: pr
Hamburg: Museum Elbinsel Wilhelmsburg |

Im Museum Elbinsel Wilhelmsburg ist Gänsehaut garantiert

Karin istel, Wilhelmsburg

Wofür ist eigentlich ein Trankrüsel gut? Und warum legt man was auf die hohe Kante, wenn man spart? Antwort auf diese und viele weitere spannende Fragen bekommen Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr im Museum Elbinsel, Kirchdorfer Straße 163.

Vorlesen im Burgkeller
und vor der Gefängnistür

Im alten hannoverschen Amtshaus können Kinder in den Sommerferien Geschichte hautnah erleben. Sie erfahren eine Menge über die Elbinsel, Landwirtschaft, Schiffe und Werften, und sie können sich ansehen, wie die Menschen vor 150 Jahren lebten. Wer möchte, kann auch an der Museumsrallye teilnehmen.
Gruseliger Höhepunkt: Am Sonntag, 26. Juli, liest Antje Behrens für Kinder ab fünf Jahren im Burgkeller von 1620 und vor der alten Gefängnistür „gruselige“ Geschichten vor.
Zwei Wochen später, am Sonntag, 9. August, können sich Kinder ab neun Jahren an gleicher Stelle bei Geschichten, die wieder Antje Behrens vorliest, wohlig gruseln.
Der Eintritt ins Museum und die Teilnahme an der Vorlese-runde ist frei. Für junge Menschen mit Handicap ist das Amtshaus von 1724 nur bedingt geeignet. Bitte vorher nachfragen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.