„Hamburg ist uns nicht genug!“

Hamburg- und bundesweit ein toller Erfolg: Die Bestplatzierten NMS-SchülerInnen aus den Jahrgängen 5 bis 7. Foto: Carsten Frömchen

Mit gleich fünf Klassen hat die Nelson-Mandela-Schule dieses Jahr am renommierten internationalen Sprachenwettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Zusammen mit über 90000 anderen Teilnehmern aus ganz Deutschland rangen 74 Schülerinnen und Schüler der Nelson-Mandela-Schule in dem Englisch-Sprachwettbewerb, der übersetzt "Große Herausforderung" heißt, in der Kategorie „Sprinter“ um die besten Plätze.

Herausfordernd waren vor allem die Aufgaben für die Kinder und Jugendlichen aus den Jahrgängen fünf bis neun: Wie in einem Quiz galt es, 54 Fragen zu Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder zu beantworten - auf Englisch versteht sich.

Die Ergebnisse der jungen Englisch-Kenner sind überzeugend:

Omoefo Odeh Anderson aus der Immersivklasse des Jahrgangs 5 gelang es als erstem Schüler der Nelson-Mandela-Schule, auf Bundesebene eine Spitzenplatzierung zu erzielen. Von knapp 30000 Teilnehmern schaffte er es auf Platz 3. Auf die Frage, wie man sich denn als drittbester Englischschüler Deutschlands so fühlt, hebt Omo gelassen die Schultern: „Ganz okay“, lässt er uns wissen.

Hamburgweit erreichten die Sechstklässlerinnen Kiara Kneeser und Kalliopi Agas die Plätze zwei und drei, Platz sechs ging an Feyza Geyzer und Danil Rommel gemeinsam.

Neben den schönen Einzelleistungen ist es aber vor allem das breite gute Abschneiden ihrer Schützlinge, über das sich Englischlehrerin und Fachleiterin Gabriella Krause freut: "Alle 74 Teilnehmer haben sich im oberen Drittel platziert, viele unter den Top 20 in Hamburg.", lässt sie uns wissen, „Außer Kindern aus unseren Immersiv-Klassen, in denen der Unterricht mit Ausnahme von Deutsch komplett auf Englisch stattfindet, sind auch Schüler mit klassischem Sprachunterricht dabei.“

Krauses besonderer Dank geht an das Englischlehrer-Team Ghanatta Ayaric, Walter Matern, Lukas von Kalben, Claudia Kuhlmann, Ferenc Baratosi und Dr. Edith Klemenz-Belgardt für eine herausragende Motivation und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler.

Im nächsten Jahr wird die NMS wieder dabei sein.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.