Haltestelle gestrichen

Wegen Bauarbeiten: Auch die Haltestelle „Trettaustraße“ der Buslinie 154 musste verlegt werde. Foto: Christiane Dzemaili

Wegen Bauarbeiten hält der 154er Bus bis Mitte Mai nicht mehr in der Mengestraße

Ch.v.Savigny, Wilhelmsburg

Anwohner des Mengeplatzes müssen innerhalb der nächsten sechs Wochen ohne HVV-Anbindung zurechtkommen. Grund: Die Hamburger Hochbahn, die für den Betrieb der städtischen Busse verantwortlich ist, hat zwei Haltestellen zwischen dem S-Bahnhof und der Georg-Wilhelm-Straße ersatzlos gestrichen. Vorübergehend – das heißt, so lange, bis die gerade begonnenen Straßenbauarbeiten vor Ort abgeschlossen sind. Mitte Mai soll dies laut Planung der Fall sein. Wer Pech hat, muss in der Zwischenzeit mit längeren Fußmärschen rechnen.
Christiane Dzemaili, Anwohnerin der Trettaustraße, regt sich darüber auf: „Ich bin ja noch einigermaßen gut zu Fuß, aber was sollen jetzt die älteren Leute tun, die zum Beispiel bei Lidl am Mengeplatz einkaufen wollen?“, fragt sie. Der Lidl-Markt sei der einzige Supermarkt in der näheren Umgebung. Bereits kurz nach Einrichtung der Baustelle hat sich Dzemaili an Polizei, Bezirksamt und HVV gewandt. Bislang ohne Ergebnis. „Denen beim HVV ist das wohl egal, wie weit jemand laufen muss“, ärgert sie sich.
Hintergrund: Die Mengestraße soll bis zum 11. Mai eine neue Fahrbahndecke bekommen. Autos dürfen zwar weiterhin fahren, müssen aber teilweise mit nur noch einer – statt wie bisher zwei – Fahrstreifen auskommen. Bei der Buslinie 154 fallen die Haltestellen „Rathaus Wilhelmsburg“ und „Mengestraße“ ab sofort komplett weg. Statt der Georg-Wilhelm-Straße benutzt der Bus jetzt die „Schmidts Breite“. Die „haltefreie“ Strecke beginnt in der Dratelnstraße und endet in der Schmidts Breite / Ecke Wilmansstraße. Länge: knapp ein Kilometer.
Laut Hochbahn ist das unumgänglich: „Hielte der Bus in der Mengestraße, würde sich der Verkehr dahinter komplett stauen“, erklärt Unternehmenssprecherin Saskia Huhsfeldt. Alternativvorschlag für Lidl-Kunden: „In die andere Fahrtrichtung gibt es die Haltestelle Mengestraße noch“, so Huhsfeldt.

Baustelleninfo
Die Bauarbeiten in der Mengestraße sind laut Planung am Donnerstag, 11. Mai, abgeschlossen. Bis dahin müssen sich Autofahrer auf Staus oder zumindest zähfließenden Verkehr einrichten: Jeweils ein Fahrstreifen pro Richtung wird gesperrt. Auch Abbiegespuren und Einmündungen werden je nach Bedarf gesperrt.
Weiterhin kann ab Freitag, 21. April, die Anschlussstelle der B75 in Richtung Harburg nicht mehr genutzt werden. Umleitungen sind ausgeschildert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.