Gesucht: die besten Vorleser

Celine Maczjewski (12) liest jeden Abend gemeinsam mit ihrer Mutter und erhofft sich so die Aufregung zu minimieren. Fotos: sahin

In der Stadtteilschule Stübenhofer Weg werden am heutigen Mittwoch, 29. März,
die Sieger aus den sechsten Klassen ermittelt

Satma Sahin, Wilhelmsburg

Wer kann am besten vorlesen? Diese Frage soll am heutigen Mittwoch, 29. März, beim Bezirksentscheid des 58. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels beantwortet werden. In der Stadtteilschule Stübenhofer Weg werden die Vorrunden-Sieger der sechsten Klassen gegeneinander antreten. Auch Schülerinnen aus Wilhelmsburg machen mit.
Eine davon ist Celine Maczjewski. Sie besucht die sechste Klasse der Stadtteilschule Stübenhofer Weg. Die Zwölfjährige macht zum ersten Mal mit und ist sehr aufgeregt. „Ich hatte gar nicht damit gerechnet, Siegerin im Schulentscheid zu werden“, gesteht Celine Maczjewski. Umso größer ist der Wille, jetzt auch die nächste Runde, den Bezirksentscheid, zu gewinnen. „Die große Frage war, aus welchem Buch lese ich.“ Inzwischen ist die Entscheidung gefallen, Celine hatsich für „Weltenspringer“ von James Riley entschieden.
Im Gegensatz zu Celine Maczjewski ist Zehra Caferoğlu eine erfahrene Teilnehmerin. Zum dritten Mal ist sie dabei. Schon in der 3. und 4. Klasse durfte sich die Elfjährige „beste Leserin der Stadtteilschule Wilhelmsburg“ nennen. Zahra möchte auch die Jury des Bezirksentscheid von ihrem Talent überzeugen.
Täglich übt sie ihren Text, indem sie ihren Geschwistern vorliest. Auch in der Schule wird sie unterstützt und auf den Vorlesewettbewerb vorbereitet.
„Ich lese meinen Klassenkameraden sowie Lehrerinnen vor und kriege sofort Feedback, was ich gut mache oder besser machen könnte.“

Hintergrund
Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, Deutschlands größter Lesewettstreit, wurde 1959 ins Leben gerufen. Jährlich beteiligen sich 600.000 Schülerinnen und Schüler. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziel ist es, die Leselust und -kompetenz der Kinder zu stärken.

Wettbewerbsort:
Schulbibliothek Stadtteilschule Stübenhofer Weg
Stübenhofer Weg 20a
21109 Hamburg
Mittwoch, 29. März, 15 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.