Fast vergessene Kino-Geschichte

In der Reihe „Klaus Wildenhahn - Dokumentationen 1964 bis 1991“ zeigen die Insel-Lichtspiele am Sonntag, 17. März, in der Bierkneipe Insel-Treff Sörensen den Film „Bandonion. Deutsche Tangos“. Foto: pr

Insel-Lichtspiele zeigen im März Dokus von Klaus Wildenhahn

Die 1960er Jahre brachten eine Neuerung im Dokumentarfilm. Die Handkamera mit 16mm-Film ermöglichte es Regisseuren wie Klaus Wildenhahn Personen und Ereignisse direkt einzufangen. Ohne hemmende Distanz, die bei großer Ausrüs-tung und Filmteam schnell entstehen kann. Die Insel-Lichtspiele widmen sich im März in der Reihe „Klaus Wildenhahn - Dokumentationen 1964 bis 1991“, dem heute fast vergessenen „Direct Cinema“.
Los geht es am Sonntag, 17. März, um 19 Uhr mit dem Streifen „Bandonion. Deutsche Tangos“ aus dem Jahre 1981. Der Reisefilm über das Bandonion, einem Instrument mit großer Geschichte, wird in der Gaststätte Insel-Treff Sörensen, Georg-Wilhelm-Straße 9, gezeigt. Der Film entführt seine Zuschauer ins Ruhrgebiet in die Bergarbeiterstädte, wo der Vorläufer des Akkordeons fast ausschließlich in den Arbeitermilieus gespielt wurde, bis die Nazis alle Arbeitervereine terrorisierten. Gezeigt werden Proben in Hinterzimmern von Bierkneipen. Die Musiker lernten das Spiel nach einem Zahlensystem, weil sie Noten nicht lesen konnten. Vor der Ausstrahlung des Films präsentiert das Wilhelmsburger Bandonionorchester Freundschaft-Harmonie ein kleines Konzert.
Außerdem werden im Insel-Treff Sörensen noch folgende Wildenhahn-Filme gezeigt: Am Mittwoch, 20. März, um 19 Uhr steht der Film „Der Hamburger Aufstand Oktober 1923“ auf dem Programm. Am Sonntag, 31. März, ebenfalls ab 19 Uhr wird die Dokumentation „Im Norden das Meer, im Westen der Fluss, im Süden das Moor, im Osten Vorurteile - Annäherung an eine norddeutsche Provinz“ aus dem Jahre 1975 gezeigt.
Weitere Klaus-Wildenhahn-Filme werden in der Kleinen Freiheit 3 auf dem Hamburger Kiez und im Golden Pudel Club am St. Pauli Fischmarkt aufgeführt. Der inzwischen 82-jährige Filmemacher Klaus Wildenhahn wird bei einigen Vorführungen anwesend sein. Das komplette Programm steht im Internet unter www.insel-
lichtspiele.de. Der Eintritt beträgt jeweils fünf/ermäßigt drei Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.