Erbstück verzweifelt gesucht

Diese Kette hat Mario Mienert in Georgswerder verloren. Foto: pr

Goldkette in Georgswerder verloren – Wer hat sie gefunden?

Von Sabine Langner. Mario Mienert ist verzweifelt. Einen Tag vor Heiligabend hat der 25-Jährige bei einem Spaziergang in der Straße Buschweide seine Halskette verloren. „Die Kette ist für mich unbeschreiblich wertvoll“, sagt der junge Mann. „Mein Vater hat sie mir vor zehn Jahren geschenkt, und seitdem habe ich sie niemals abgelegt. Die Kette ist das Einzige, was ich von meinem Vater habe.“
Mario Mienert vermutet, dass der Verschluss sich gelöst haben könnte. Die Kette ist rund 70 Zentimeter lang und aus 585er Gold. Daran hing eine goldene Münze mit dem Hamburger Wappen, die Mienert von seiner verstorbenen Urgroßmutter geerbt hat. „Ich war schon in verschiedenen Pfandhäusern in Harburg, in Wilhelmsburg und auch in der Innenstadt“, berichtet Mario Mienert traurig, „Ich dachte, vielleicht hat jemand die Kette gefunden und sie anschließend versetzt. Aber bisher habe ich nichts gehört.“
Falls jemand die Kette findet und zurück gibt, spendiert Mienert einen Finderlohn. Wer die Kette gefunden hat, kann sich mit ihm per E-Mail in Verbindung setzen: mario.mienert-weiss@web.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.